Galaxy S5-Bug löscht Google Now Launcher-Einstellungen

Peinlich !10
Samsung Display
Samsung Display(© 2014 Samsung)

Achtung! Wer den Google Now Launcher auf dem Galaxy S5 nutzt, sollte den Energiespar-Modus des neuen Samsung-Flaggschiffs besser meiden. Sämtliche persönliche Einstellungen, die Ihr darin vorgenommen habt, werden durch den Ultra Power Saving Mode gelöscht.

Habt Ihr auf dem Galaxy S5 den Google Now Launcher eingerichtet, könnt Ihr damit fast wieder von vorn beginnen, sobald Ihr den Energiespar-Modus des Smartphones einmal ein- und wieder ausgeschaltet habt. In Android Centrals Bericht zum Bug heißt es, dass nach dem Abschalten des Ultra Power Saving Mode nicht mehr im Google Now Launcher übrig bleibe als die Telefon-App und ein Google-Ordner mit drei Verknüpfungen.

Google Now Launcher wird auf dem Galaxy S5 noch nicht unterstützt

Das Samsung Galaxy S5 und der Google Now Launcher kommen ansonsten – abgesehen von dem oben beschriebenen Bug mit dem Energiespar-Modus – gut und ohne weitere Probleme miteinander aus. Das ist nicht unbedingt selbstverständlich, denn offiziell hat Hersteller Samsung der Google-Anwendung noch keine Unterstützung auf seinem erst kürzlich veröffentlichten Top-Smartphone zugesagt. Insofern sind die Komplikationen keine Überraschung, aber dennoch eine Warnung wert – wir wollen ja nicht, dass Ihr mit Eurem Galaxy S5 böse Überraschung erlebt.


Weitere Artikel zum Thema
Alte Status­mel­dung von WhatsApp soll als Tagline zurück­keh­ren
Die neuen WhatsApp-Statusmeldungen gefallen offenbar nicht allen Nutzern
Hört WhatsApp auf seine Nutzer? In der aktuellen Beta des Messengers für iOS und Windows 10 Mobile finden sich Hinweise auf eine sogenannte "Tagline".
Diese Tools zeigen Euch, wie genau Face­book Nutzer­pro­file erstellt
Stefanie Enge
Data Selfie erstellt Persönlichkeitsprofile anhand der Facebook-Nutzung
Zwei Browser-Erweiterungen belegen eindrucksvoll, was Facebook über Euch trackt – selbst wenn Ihr das Social Network nur passiv nutzt.
Neue Bilder vom Galaxy Tab S3 bestä­ti­gen S Pen und Laut­spre­cher von AKG
Guido Karsten
Auf der Rückseite des Galaxy Tab S3 ist das Logo von AKG zu sehen
Samsungs nächstes High-End-Tablet wurde kurz vor Beginn des MWC 2017 erneut Ziel eines Leaks. Die Bilder verraten uns mehr über die verbauten Speaker.