Galaxy S5 mini: Neue Fotos zeigen wasserdichtes Gehäuse

Peinlich !6
Auch das Samsung Galaxy S5 mini wird laut der anonymen Quelle gegen Wasser und Staub geschützt sein
Auch das Samsung Galaxy S5 mini wird laut der anonymen Quelle gegen Wasser und Staub geschützt sein(© 2014 sammobile.com)

Stehen damit alle Infos zum Samsung Galaxy S5 mini fest? Der anonyme Tippgeber, der bereits Anfang Juni Bilder des Kompakt-Smartphones im Netz verbreitete, hat erneut zugeschlagen und SamMobile einen ganzen Schwung neuer Fotos und Hinweise auf die Ausstattung zugespielt. Damit wären dann alle Fragen geklärt – oder ein Rätsel bleibt noch offen.

Das neue Info-Paket aus anonymer Quelle bestätigt zwar die meisten Punkte, die schon nach dem letzten Leak im Raum standen, doch gibt es trotzdem noch ein besonders spannendes Detail: Obwohl die Fotos zeigen, dass eine Steck-Abdeckung für den Micro-USB-Port fehlt, soll das Samsung Galaxy S5 mini nämlich seine IP67-Zertifizierung erhalten und damit gegen Staub- und Wasser geschützt sein.

Mit Android 4.4.2 und Ultra-Power-Saving-Modus

Weiterhin wird das Galaxy S5 mini wie erwartet ein wenig kleiner und schwächer sein als sein großer Vorfahr. Android 4.4.2 KitKat ist aber ebenso an Bord wie die verschiedenen Arbeitsmodi "Privat", "Ultra-Power-Saving" und "Kids". Zwar scheint es so, als würde Android 4.4.3 es nicht mehr rechtzeitig bis zum Galaxy S5 mini-Release auf das kompakte Smartphone schaffen, doch sollte das bereits ausrollende Update nicht allzu lange auf sich warten lassen. Auf dem Galaxy S5 soll Android 4.4.3 immerhin bereits getestet werden.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi 4 Prime im Test
Jan Johannsen3
Her damit !10Das Xiaomi Redmi 4  Prime
8.3
Das Xiaomi Redmi 4 Prime ist das nächste Smartphone des chinesischen Herstellers mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Test.
Super Mario Run: Darum gibt es nächste Woche keine App für Android
Guido Karsten2
Weg damit !10Auf Android-Geräten setzt Super Mario wohl erst 2017 zum Sprung an
Super Mario Run erscheint Mitte Dezember 2016 für iOS. Nintendos Shigeru Miyamoto erklärte nun, wieso eine Android-Version erst später kommt.
Face­book: Android-Version erlaubt nun Video-Uploads in HD
Auch mit einem Android-Smartphone sind bald Uploads von HD-Videos möglich
HD für Android: Ein ausrollendes Update soll endlich den Video-Upload in hoher Qualität ermöglichen. Auch eine Rahmen-Funktion soll demnächst kommen.