Galaxy S5 Neo: Gibt es das Flaggschiff bald in günstig?

Her damit !9
Das Galaxy S5 Neo soll ein ebenso großes Display wie das Samsung-Flaggschiff bekommen
Das Galaxy S5 Neo soll ein ebenso großes Display wie das Samsung-Flaggschiff bekommen(© 2014 CURVED)

Noch mehr Galaxy S5: Offenbar plant Samsung nicht nur eine Premium-Version des Flaggschiffs mit dem mutmaßlichen Beinamen Prime, sondern auch eine günstigere Variante. Diese könnte als Galaxy S5 Neo auf den Markt kommen. Hinweise auf die Ausstattung liefert nun eine indische Import-Export-Datenbank.

Dass es sich nicht um das bereits erwartete Galaxy S5 mini handelt, verrät die Displaygröße. Während die ebenfalls preisgünstigere Mini-Version mit 4,5-Zoll-Display erscheinen soll, ist das mögliche Galaxy S5 Neo mit 5,1 Zoll großem Bildschirm gelistet. Das entspricht zwar der Diagonale des aktuellen Flaggschiffs; allerdings verriet ein früherer Leak, dass die abgespeckte Variante mit 720p- statt 1080p-Auflösung kommt. Ebenfalls ans Licht kam im Zuge dessen die Info über einen vierkernigen 2,3-GHz-Snapdragon-800-Prozessor.

Zuwachs für die Galaxy-S5-Familie

Ob das Galaxy S5 Neo tatsächlich erscheint und dann auch auf den europäischen Markt kommt, oder eher für Schwellenländer und aufstrebende Märkte gedacht ist, bleibt abzuwarten. Das Samsung Galaxy S5 selbst hat Anfang April einen vorbildlichen Verkaufsstart hingelegt – und damit womöglich den Konkurrenten iPhone 5s übertroffen. Varianten des neuen Android-Flaggschiffs sollen die Käuferschaft unter dem zugkräftigen Namen des Galaxy S5  noch erweitern. Neben den Gerüchten um eine mögliche Premium-Variante gibt es nun also erneut Indizien für einen günstigeren Ableger. Der anfangs als Galaxy S5 Zoom spekulierte Digicam-Smartphone-Hybrid wurde indes aus der S5-Familie ausgegliedert und unter dem Namen Galaxy K Zoom offiziell vorgestellt.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.