Galaxy S5: Samsung plant bessere Einhandbedienung

Noch im Februar könnte Samsung das Galaxy S5 zeigen.
Noch im Februar könnte Samsung das Galaxy S5 zeigen.(© 2014 CC: Flickr/Janitors)

Samsung will seinen Kunden die Bedienung des Galaxy S5 so einfach wie möglich machen, wie neue Skizzen zeigen. Auf der südkoreanische Patentseite Kipris sind Entwürfe zu sehen, die angeblich zusätzliche Features und ein neues Design der Benutzeroberfläche TouchWiz zeigen.

Sofort ins Auge sticht eine vom Benutzer selbst gewählte Ecke des Bildschirms, die bei dem Samsung Galaxy S5 als Verknüpfungspunkt dienen soll. Mit einer Wischbewegung sollen auf diese Weise häufig genutzt Apps gestartet werden können – hierfür steht ein virtuelles Drehrad zur Verfügung. Der große Vorteil: Es wäre nicht mehr notwendig, die Anwendungen über den Homescreen zu starten.

Auch der Media-Player von Samsung soll bis zum Release des Galaxy S5 überarbeitet werden. Ein vermeintlicher Screenshot auf dem Samsung-nahen Blog Sammobile zeigt verschiedene Musikinterpreten in Kachelform – und es scheint, als ob beim neuen Player großer Wert auf die Verbindung mit Social Media gelegt wird.

Das Samsung Galaxy S5 könnte im März oder April kommen

Bis zum Release des Samsung Galaxy S5 dauert es aber noch ein wenig. Am Montag schrieb der russische Szene-Blogger Eldar Murtazin auf Twitter, dass das künftige Flaggschiff am 23. Februar auf der MWC 2014 in Barcelona vorgestellt werde. Bis zum Marktstart sollten dann nur noch wenige Wochen vergehen, sodass das Modell spätestens im April erhältlich sein sollte. Einem ähnlichen Intervall folgte auch das Samsung Galaxy S4, das vergangenes Jahr im April erschienen war.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !10Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen5
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.