Galaxy S5-Spitzenmodell soll exklusiv in Korea bleiben

Vorerst plant Samsung keine weltweite Veröffentlichung des Galaxy S5 LTE-A
Vorerst plant Samsung keine weltweite Veröffentlichung des Galaxy S5 LTE-A(© 2014 Samsung Korea)

Samsung Galaxy S5 LTE-A nur in Südkorea? Samsung hat das deutlich aufgemotzte Smartphone gerade erst am 19. Juni präsentiert, Ende Juni soll es bereits auf den Markt kommen. Allerdings wird das Angebot laut Samsung auf Südkorea beschränkt bleiben – zumindest vorerst.

Das Galaxy S5 LTE-A wird von dem neuesten Qualcomm-Prozessor angetrieben, dem Snapdragon 805. Im aktuellen Vorzeigemodell Galaxy S5 kommt hingegen noch der Snapdragon 801 zum Einsatz. Auch in Bezug auf den Arbeitsspeicher ist das LTE-A dem Galaxy S5 überlegen: Statt 2 GB RAM besitzt es gleich 3 GB. Selbst der scharfe Bildschirm wurde für den neuen Premium-Ableger nochmals verbessert: Wie Android Central berichtet, soll das 5,1 Zoll messende Super-AMOLED-Display mit 2560 x 1440 Pixeln auflösen. Zum Vergleich: Das Display des Galaxy S5 bietet "nur" die Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln.

Kein weltweiter Release?

Ein Sprecher von Samsung hat Android Central mitgeteilt, dass der Verkauf des Galaxy S5 LTE-A in Korea bereits Ende Juni beginnt. Auf die Frage, wann das Smartphone im Rest der Welt erhältlich sein wird, antwortete er demnach: "Zu diesem Zeitpunkt gibt es keine spezifischen Pläne, das Produkt auf dem globalen Markt anzubieten." Das verwundert, da ein Gerät mit diesen Spitzenwerten sicherlich nicht nur in Korea genügend Abnehmer fände, um eine größere Produktion zu rechtfertigen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !11Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.