Galaxy S5 und NotePro 12.2: Samsung-Spots ohne Spott

Fühlt Ihr Euch auch eingeengt? Ein Galaxy NotePro 12.2 soll laut Samsung helfen
Fühlt Ihr Euch auch eingeengt? Ein Galaxy NotePro 12.2 soll laut Samsung helfen(© 2014 Youtube / Samsung Mobile)

In Sachen Marketing scheut Samsung wieder einmal keine Ausgaben, gleich zwei neue Werbespots der Koreaner haben das Licht der Welt erblickt: Einer für das Samsung Galaxy S5 und einer für das NotePro 12.2. Ob die Videos sich in ihrer Botschaft zwar deutlich unterscheiden, weisen sie dennoch eine Parallele auf. 

Um die Qualitäten der Kamera des Galaxy S5 hervorzuheben, hat Samsung einen durchaus emotionalen Werbespot in Auftrag gegeben, der jetzt zu sehen ist. Das zweiminütige Video zeigt zwei Geschwister, die den 40. Hochzeitstag ihrer Eltern vorbereiten – und sich gegenseitig mit hochauflösenden Bildern per Smartphone auf dem Laufenden halten.

Schließlich wird natürlich auf der großen Feier fleißig fotografiert und gefilmt. Die Botschaft des Werbespots ist klar: Samsung will damit die Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit der Kamera des Galaxy S5 unterstreichen, beispielsweise durch den selektiven Fokus oder der Schattenreduzierung auf Bildern.

Mal lebensnah, mal humorvoll

Mit weniger konkreten Anwendungsbeispielen punktet der neue Spot zum Samsung Galaxy NotePro 12.2, dafür aber mit viel Humor. Die Kernaussage von Samsung: Hier dreht sich alles um die Größe. Das Tablet mit dem mehr als zwölf Zoll großem Widescreen-Display sei ideal für all jene sein, die sich sonst eingeengt oder gefangen fühlen.

Und so wird der Protagonist des Werbespots nacheinander in einen engen Bus und in einen Sarg gequetscht oder stürzt über die Kante eines viel zu kleinen Sprungbretts. Wer nach Freiheit sucht und richtig viel Platz braucht, sollte zum NotePro 12.2 greifen.

Trotz der unterschiedlichen Botschaft, haben beide Clips etwas gemeinsam: Die Koreaner verzichten diesmal darauf, Seitenhiebe auf Apple einzubauen. Immerhin eine Spezialität des Unternehmens. Beide Produkte stehen für sich, lautet dieses Mal offenbar die Marketing-Strategie. Irgendwie sympathisch.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !9Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !11Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.