Galaxy S6 Edge: Hinweise auf gekrümmte Variante des S6

Her damit !9
Vorbild Galaxy Note Edge: Auch das Galaxy S6 Edge soll ein Curved-Display erhalten
Vorbild Galaxy Note Edge: Auch das Galaxy S6 Edge soll ein Curved-Display erhalten(© 2014 CURVED)

Wird es das Samsung Galaxy S6 auch in einer Version mit Curved-Display geben? Samsung plant für sein nächstes Vorzeigemodell offenbar eine Variante mit gebogenem Bildschirm: das Galaxy S6 Edge. Vorbild ist dafür das Design des Samsung Galaxy Note Edge.

Mit dem Galaxy S6 will Samsung seine bewährte Galaxy-Reihe runderneuern: Neben dem Metall-Gehäuse ist es vor allem das hochauflösende Display, das dabei im Mittelpunkt steht. Als Variante des Smartphones ist anscheinend das Galaxy S6 Edge geplant, berichtet SamMobile. Bei diesem soll der Bildschirm über einen Rand des Gerätes gebogen sein, um beispielsweise Benachrichtigungen auch im Ruhezustand anzeigen zu können.

Konkurrenzfähigkeit erhöhen

Möglicherweise wölbt sich der Bildschirm sogar um beide Seiten: Schon Anfang November hatte es dahingehend Gerüchte gegeben, die dem Galaxy S6 selbst ein so gekrümmtes Display vorausgesagt hatten. Nun scheint es so, als würde Samsung dieses Konzept in einem eigenen Gerät verwirklichen, das unter dem Namen Galaxy S6 Edge in die Serie eingereiht wird. Mit den gebogenen Displays will sich Samsung von der Konkurrenz absetzen, ohne ein Risiko einzugehen. Das Galaxy S6 Edge wird voraussichtlich nur in einer limitierten Auflage und auf bestimmten Märkten erscheinen.

Das Galaxy S6 soll ein Quad-HD-Display erhalten und wird vermutlich wie das Samsung Galaxy Note 4 länderspezifisch entweder von einem Exynos-Prozessor oder dem neuesten Snapdragon der Firma Qualcomm angetrieben. Wahrscheinlich wird das Galaxy S6 Edge in Bezug auf die Hardware die gleiche Ausstattung erhalten.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 Edge Plus: Samsung stellt monat­li­che Sicher­heits­up­da­tes ein
Lars Wertgen
Das Samsung Galaxy S6 Edge Plus ist im September 2015 erschienen
Das Samsung Galaxy S6 Edge Plus und Galaxy Note 5 erhalten in Zukunft keine regelmäßigen Sicherheitspatches mehr. Ausnahmen sind dennoch möglich.
Galaxy S6 und S6 Edge: Samsung stellt Unter­stüt­zung ein
Lars Wertgen
UPDATESamsung lässt seine einstigen Flaggschiffe fallen
Samsung versorgt Galaxy S6 und S6 Edge nicht weiter mit Sicherheitsupdates. Das Galaxy S6 Edge Plus und S6 Active sind zunächst nicht betroffen.
Galaxy S6 und Note 5 sollen Android Oreo erhal­ten
Francis Lido
Her damit !10Samsung plant offenbar ein Oreo-Update für das Galaxy S8
Gute Nachrichten für Besitzer von Galaxy S6 und Note 5: Android Oreo ist anscheinendl im Anmarsch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.