Galaxy S6 noch nicht erhältlich – aber schon gerootet

Her damit !5
Offenbar gibt es bereits einen Root für das Galaxy S6 und das Galaxy S6 edge
Offenbar gibt es bereits einen Root für das Galaxy S6 und das Galaxy S6 edge(© 2015 CURVED)

Das Samsung Galaxy S6 lässt sich rooten, soviel steht schon einmal fest: Im Falle des Samsung Galaxy S6 und des Ablegers Galaxy S6 edge hat sich ein Entwickler offenbar schon vor dem offiziellen Release der Geräte Gedanken gemacht und eine Lösung entwickelt, wie Phandroid berichtet.

Auf einer eigenen Webseite stellte der verantwortliche Entwickler Chainfire die für den Root benötigten CF-Auto-Root-Dateien für die Smartphones mit den Modellnummern SM-G920T und SM-G925T bereits zum Download zur Verfügung, berichtet Phandroid. Bei diesen Modellen handelt es sich allerdings nur um das Galaxy S6 und das Galaxy S6 edge des Mobilfunkanbieters T-Mobile für die USA.

KNOX wird beeinträchtigt

Wie der Entwickler Chainfire über seinen Google Plus-Account bekannt gibt, musste er für den Root lediglich kleinere Änderungen vornehmen. Er weist außerdem darauf hin, dass ein Rooten der Geräte wahrscheinlich Samsungs Sicherheits-Feature KNOX beeinträchtigt, was sich seiner Ansicht nach wiederum auf andere Funktionen wie Samsungs bargeldlosen Bezahldienst auswirken könnte.

Das Galaxy S6 wird voraussichtlich Mitte April erhältlich sein; interessierte Nutzer mit Hang zum Rooten dürften sich dann darüber freuen, dass der Root auch bereits beim neuen Samsung-Spitzengerät und beim Galaxy S6 edge ermöglicht wurde. Womöglich wird bis dahin der derzeit erhältliche CF-Auto-Root aufgrund von Software-Aktualisierungen durch Samsung nicht mehr funktionieren – aber es wird sicherlich nicht lange dauern, um die bisherige Lösung entsprechend anzupassen.


Weitere Artikel zum Thema
LG V30: Teaser zieht das Display in die Breite
Christoph Lübben1
Das LG V30 sieht voraussichtlich so aus
Das LG V30 geht in die Breite: Ein Teaser weist nun auf das Display-Seitenverhältnis. Zudem wird es mit dem Smartphone wohl "V-arbenfroh".
HTC kündigt Android Oreo für HTC U11, U Ultra und HTC 10 an
Christoph Lübben
Das HTC U11 erhält ebenfalls das Update auf Android Oreo
HTC bestätigt Android Oreo für drei aktuelle Smartphones. Updates für andere Geräte des Herstellers sollen folgen.
Galaxy Note 8: Wie viel es kostet und wann der Verkauf star­tet
Jan Johannsen
In Deutschland erscheint das Galaxy Note 8 nur in zwei Farben.
Schon vor der Vorstellung des Galaxy Note 8 auf dem Unpacked-Event deutete sich ein hoher Preis an und wurde jetzt bestätigt.