Galaxy S6 noch nicht erhältlich – aber schon gerootet

Her damit !5
Offenbar gibt es bereits einen Root für das Galaxy S6 und das Galaxy S6 edge
Offenbar gibt es bereits einen Root für das Galaxy S6 und das Galaxy S6 edge(© 2015 CURVED)

Das Samsung Galaxy S6 lässt sich rooten, soviel steht schon einmal fest: Im Falle des Samsung Galaxy S6 und des Ablegers Galaxy S6 edge hat sich ein Entwickler offenbar schon vor dem offiziellen Release der Geräte Gedanken gemacht und eine Lösung entwickelt, wie Phandroid berichtet.

Auf einer eigenen Webseite stellte der verantwortliche Entwickler Chainfire die für den Root benötigten CF-Auto-Root-Dateien für die Smartphones mit den Modellnummern SM-G920T und SM-G925T bereits zum Download zur Verfügung, berichtet Phandroid. Bei diesen Modellen handelt es sich allerdings nur um das Galaxy S6 und das Galaxy S6 edge des Mobilfunkanbieters T-Mobile für die USA.

KNOX wird beeinträchtigt

Wie der Entwickler Chainfire über seinen Google Plus-Account bekannt gibt, musste er für den Root lediglich kleinere Änderungen vornehmen. Er weist außerdem darauf hin, dass ein Rooten der Geräte wahrscheinlich Samsungs Sicherheits-Feature KNOX beeinträchtigt, was sich seiner Ansicht nach wiederum auf andere Funktionen wie Samsungs bargeldlosen Bezahldienst auswirken könnte.

Das Galaxy S6 wird voraussichtlich Mitte April erhältlich sein; interessierte Nutzer mit Hang zum Rooten dürften sich dann darüber freuen, dass der Root auch bereits beim neuen Samsung-Spitzengerät und beim Galaxy S6 edge ermöglicht wurde. Womöglich wird bis dahin der derzeit erhältliche CF-Auto-Root aufgrund von Software-Aktualisierungen durch Samsung nicht mehr funktionieren – aber es wird sicherlich nicht lange dauern, um die bisherige Lösung entsprechend anzupassen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !10Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.