Galaxy S6 und S6 edge im Teardown: Samsung zeigt seine Top-Geräte von Innen

Supergeil !19
Der Aufbau des Samsung Galaxy S6 wird durch den dokumentierten Teardown verdeutlicht
Der Aufbau des Samsung Galaxy S6 wird durch den dokumentierten Teardown verdeutlicht(© 2015 Samsung Tomorrow)

Inside the Galaxy S6: Samsung hat einen Teardown seiner aktuellen Vorzeigemodelle Galaxy S6 und S6 edge vorgenommen und die Ergebnisse auf dem Blog Samsung Tomorrow veröffentlicht. Auf diese Weise gewährt uns das südkoreanische Unternehmen detaillierte Einsichten in die beiden Geräte.

Samsung hat keine Mühe gescheut, um das Innere von Galaxy S6 und S6 edge zu präsentieren: So sind auf der Seite viele Einzelteile mit zahlreichen Fotos detailliert aufgelistet und beschriftet. Auf diese Weise erhaltet Ihr ein Gefühl dafür, was in den Smartphones eigentlich alles drin steckt – und warum manche Komponenten sich an anderen Orten befinden als noch beim Vorgänger Galaxy S5.

High-Tech auf engem Raum

Natürlich ist es kein selbstloses Unterfangen von Samsung, die Einzelteile von Galaxy S6 und S6 edge offenzulegen: Dahinter steckt auch die Absicht, den hohen Preis für das Vorzeigemodell zu rechtfertigen, indem die Hochwertigkeit der Komponenten hervorgehoben wird – ebenso wie die Leistung, so viel Technik auf so engem Raum unterzubringen.

Bereits im April hatten die Bastler von iFixit einen Teardown des Galaxy S6 vorgenommen. Die Herangehensweise war dabei eine grundsätzlich andere: So sollte in erster Linie überprüft werden, wie einfach das Smartphone zu reparieren ist. Dabei zeigte sich beispielsweise, dass der Akku im Galaxy S6 edge nur äußerst schwierig zu erreichen ist – ein Umstand, der auf Samsung Tomorrow unerwähnt bleibt.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth1
Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Peinlich !17Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.