Galaxy S6 und S6 edge im Teardown: Samsung zeigt seine Top-Geräte von Innen

Supergeil !19
Der Aufbau des Samsung Galaxy S6 wird durch den dokumentierten Teardown verdeutlicht
Der Aufbau des Samsung Galaxy S6 wird durch den dokumentierten Teardown verdeutlicht(© 2015 Samsung Tomorrow)

Inside the Galaxy S6: Samsung hat einen Teardown seiner aktuellen Vorzeigemodelle Galaxy S6 und S6 edge vorgenommen und die Ergebnisse auf dem Blog Samsung Tomorrow veröffentlicht. Auf diese Weise gewährt uns das südkoreanische Unternehmen detaillierte Einsichten in die beiden Geräte.

Samsung hat keine Mühe gescheut, um das Innere von Galaxy S6 und S6 edge zu präsentieren: So sind auf der Seite viele Einzelteile mit zahlreichen Fotos detailliert aufgelistet und beschriftet. Auf diese Weise erhaltet Ihr ein Gefühl dafür, was in den Smartphones eigentlich alles drin steckt – und warum manche Komponenten sich an anderen Orten befinden als noch beim Vorgänger Galaxy S5.

High-Tech auf engem Raum

Natürlich ist es kein selbstloses Unterfangen von Samsung, die Einzelteile von Galaxy S6 und S6 edge offenzulegen: Dahinter steckt auch die Absicht, den hohen Preis für das Vorzeigemodell zu rechtfertigen, indem die Hochwertigkeit der Komponenten hervorgehoben wird – ebenso wie die Leistung, so viel Technik auf so engem Raum unterzubringen.

Bereits im April hatten die Bastler von iFixit einen Teardown des Galaxy S6 vorgenommen. Die Herangehensweise war dabei eine grundsätzlich andere: So sollte in erster Linie überprüft werden, wie einfach das Smartphone zu reparieren ist. Dabei zeigte sich beispielsweise, dass der Akku im Galaxy S6 edge nur äußerst schwierig zu erreichen ist – ein Umstand, der auf Samsung Tomorrow unerwähnt bleibt.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 Edge Plus: Samsung stellt monat­li­che Sicher­heits­up­da­tes ein
Lars Wertgen1
Das Samsung Galaxy S6 Edge Plus ist im September 2015 erschienen
Das Samsung Galaxy S6 Edge Plus und Galaxy Note 5 erhalten in Zukunft keine regelmäßigen Sicherheitspatches mehr. Ausnahmen sind dennoch möglich.
Galaxy S6 und S6 Edge: Samsung stellt Unter­stüt­zung ein
Lars Wertgen4
UPDATESamsung lässt seine einstigen Flaggschiffe fallen
Samsung versorgt Galaxy S6 und S6 Edge nicht weiter mit Sicherheitsupdates. Das Galaxy S6 Edge Plus und S6 Active sind zunächst nicht betroffen.
Galaxy A9 (2018): Erstes Update kommt der Vier­fach-Kamera zugute
Guido Karsten
Auf der Rückseite des Samsung Galaxy A9 (2018) befinden sich ganze vier Kameras
Samsung hat das auffällige Galaxy A9 (2018) erst Mitte Oktober vorgestellt. Ein erstes Update soll nun die Kamera-Eigenschaften verbessern.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.