Galaxy S7 Edge Plus? Zubehör im Internet aufgetaucht

Weg damit !8
Noch ist keine Galaxy S7 Edge Plus-Schutzhülle lieferbar
Noch ist keine Galaxy S7 Edge Plus-Schutzhülle lieferbar(© 2016 Armorsuit)

Möchte der Zubehörhersteller Armorsuit bloß Aufmerksamkeit auf sich ziehen, oder weiß da womöglich wirklich jemand mehr über Samsungs Pläne? Wie das Tech-Portal MobileXpose herausfand, listet der Shop des Unternehmens Schutzfolien für ein Galaxy S7 Edge Plus, mit dem wir eigentlich gar nicht gerechnet hatten.

Angeblich soll Samsung in diesem Jahr nur ein einziges Phablet herausbringen, nämlich das Galaxy Note 7. Zwar hatte der Hersteller im vergangenen Jahr neben dem Note 5 noch ein Galaxy S6 Edge Plus veröffentlicht, jedoch gibt es mehrere Gründe wieso sich in diesem Jahr der Plan ändern und eben kein Galaxy S7 Edge Plus erscheinen sollte.

Release unwahrscheinlich

Zum einen soll das neue Galaxy Note 7 bereits die gebogenen Bildschirmseiten besitzen, die das Edge Plus-Modell auszeichnen würden. Zum anderen ist das im Frühjahr erschienene Galaxy S7 Edge schon mit einem 5,5-Zoll-Display ausgestattet. Ein S7 Edge Plus würde sich mit einem Bildschirm zwischen 5,5 und 6 Zoll in der Diagonale daher wahrscheinlich kaum von diesem Gerät unterscheiden.

Ein weiterer Hinweis darauf, dass es sich bei dem Angebot von Armorsuit womöglich nur um einen vorübergehenden Platzhalter handelt, ist die angegebene Lieferzeit. Demnach sollen alle Exemplare der beworbenen Schutzfolie für das Display des Galaxy S7 Edge Plus ausverkauft sein. Spätestens am 2. August 2016 sollten wir erfahren, ob Samsung tatsächlich nur das Galaxy Note 7 ohne weitere Begleiter vorstellt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Samsung lädt offi­zi­ell zur Vorstel­lung ein
Jan Johannsen1
Am 23. August zeigt Samsung das Galaxy Note 8.
Das Galaxy Note 8 kommt! Samsung lädt zu einem Unpacked-Event ein. Dass es dort um das neue Phablet mit S Pen geht, macht die Einladung klar.
Face­book könnte bald für News Gebühr erhe­ben
Guido Karsten2
In Facebooks Ökosystem könnten in Zukunft auch kostenpflichtige Dienste Einzug halten
Facebook arbeitet an einem kostenpflichtigen Service zum Betrachten von Nachrichteninhalten. Ein Test soll noch dieses Jahr beginnen.
WhatsApp soll unter Android O bei Video­an­ru­fen Bild im Bild unter­stüt­zen
Michael Keller
Mit Android O soll der Funktionsumfang von WhatsApp erweitert werden
WhatsApp könnte schon bald ein praktisches Feature bieten: Mit Android O soll der Messenger bei Videoanrufen ein Bild im Bild anzeigen.