Galaxy S7 erhält 3 GB RAM – 4 GB für Phablet-Variante reserviert?

Her damit !5
Das Galaxy S7 mit LTE soll über 4 GB RAM verfügen
Das Galaxy S7 mit LTE soll über 4 GB RAM verfügen(© 2015 Primate Labs Inc.)

Wird es eine abgespeckte Version des Samsung Galaxy S7 geben? Das neue Vorzeigemodell des südkoreanischen Unternehmens ist bereits mehrfach in Benchmark-Datenbanken aufgetaucht – hat aber offenbar nicht überall die gleiche Ausstattung.

Der Exynos 8890 mit dem Codenamen "Mongoose" könnte im Galaxy S7 als Hauptprozessor zum Einsatz kommen. Der Codename des S7 selbst lautet offenbar "Lucky" – Im Benchmark findet man zwei Einträge, die diesen Namen enthalten. So soll der eine Eintrag "Lucky-LTE" lauten, während das Gerät in einer anderen Datenbank lediglich als "Lucky" geführt wird. Die Version ohne LTE wird womöglich einen 3 GB großen Arbeitsspeicher besitzen, während das LTE-Modell über 4 GB RAM verfügt. Eine weitere mögliche Erklärung wäre, dass es sich lediglich um unterschiedliche Prototypen des Galaxy S7 handelt, die Samsung testet, wie PhoneArena mutmaßt.

 

Samsung Galaxy S7 Exynos Geekbench 2
Das Testergebnis des Geräts mit 3 GB RAM(© 2015 Primate Labs Inc.)

Gibt es doch zwei Größen zum Release?

Andererseits könnte das Samsung Galaxy S7 auch direkt in zwei Größen auf den Markt kommen: Phonearena soll bereits zu Ohren gekommen sein, dass es unterschiedliche Versionen geben könnte: Eine mit 5,2-Zoll-Bildschirm und eine größere Variante mit einem 5,7- oder 5,8-Zoll-Display. Der Benchmark-Eintrag des Smartphones mit dem höheren RAM-Ausbau könnte demnach der Version mit dem größeren Display zugeordnet werden.

Bemerkenswert ist außerdem, dass das mögliche Galaxy S7 ohne LTE besser im Benchmark abschneidet und der Prozessor demnach eine höhere Taktung aufweist. Auch der Snapdragon 820 von Qualcomm ist noch im Gespräch für das Gerät. Möglich wäre, dass Samsung den Chipsatz in den Smartphones verbaut, die nicht in Südkorea erscheinen. Zuletzt gab es außerdem Gerüchte, denen zufolge Samsung im Galaxy S7 eine Dual-Kamera verbauen könnte. Außerdem könnte das Smartphone im Unterschied zu seinem Vorgänger Galaxy S6 über einen SD-Karten-Slot verfügen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !31Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.