Galaxy S7 nach 2 Stunden unbeschadet aus See gefischt

Supergeil !32
Nach einer Schnorcheltour ist das Galaxy S7 gefunden
Nach einer Schnorcheltour ist das Galaxy S7 gefunden(© 2016 Reddit / /u/aznprd)

Das Galaxy S7 übersteht unfreiwillige Bäder offenbar besser, als Samsung angibt. Einer Kanufahrerin aus der US-Stadt Minneapolis ist das Smartphone während eines Ausflugs auf einem See aus der Hand geglitten. Eine selbst veranstaltete Bergungsaktion nach zwei Stunden war eigenen Angaben zufolge erfolgreich.

Das gibt zumindest der Bruder der Betroffenen in einem Reddit-Post an. Als Beweis dienen mehrere Fotos, die zudem zeigen, wie er das Galaxy S7 aus dem See fischt. Hier seht Ihr die Stelle auf Google Maps. Mit Schnorchel, Flossen, Taucherbrille und Neoprenanzug ausgestattet machte sich Bruderherz offenbar auf die Suche im kühlen Nass und hält das verlorene Smartphone schließlich stolz in die Kamera.

Galaxy S7-Bergung mit Schnorchel

Das letzte Foto zeigt das Samsung Galaxy S7 mit intaktem Bildschirm. Der Beschreibungstext dazu lautet "Zu dieser Zeit befand es sich für zwei Stunden unter Wasser. Gut gemacht, Samsung!". Zwar ist erkennbar, dass das in den See gefallene Galaxy S7 von einer Schutzhülle umgeben ist, allzu wasserdicht sieht das Gadget allerdings nicht aus. Offiziell ist das Smartphone wasserdicht nach IP 68. Somit übersteht es laut Hersteller bis zu 30 Minuten in einer Wassertiefe von bis zu 1,5 Metern unbeschadet.

Die Geschichte der Kanufahrerin zeigt, dass es offenbar auch längere Tauchgänge übersteht. Forcieren solltet Ihr derartig lange Bäder aber lieber nicht, da Euer Garantieanspruch erlischt, wenn Ihr das Galaxy S7 doch länger als von Samsung angegeben untertaucht – zumal der See nicht sonderlich tief war, wie auf dem Foto zu sehen ist.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !12Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.