Galaxy S7 nach 2 Stunden unbeschadet aus See gefischt

Supergeil !32
Nach einer Schnorcheltour ist das Galaxy S7 gefunden
Nach einer Schnorcheltour ist das Galaxy S7 gefunden(© 2016 Reddit / /u/aznprd)

Das Galaxy S7 übersteht unfreiwillige Bäder offenbar besser, als Samsung angibt. Einer Kanufahrerin aus der US-Stadt Minneapolis ist das Smartphone während eines Ausflugs auf einem See aus der Hand geglitten. Eine selbst veranstaltete Bergungsaktion nach zwei Stunden war eigenen Angaben zufolge erfolgreich.

Das gibt zumindest der Bruder der Betroffenen in einem Reddit-Post an. Als Beweis dienen mehrere Fotos, die zudem zeigen, wie er das Galaxy S7 aus dem See fischt. Hier seht Ihr die Stelle auf Google Maps. Mit Schnorchel, Flossen, Taucherbrille und Neoprenanzug ausgestattet machte sich Bruderherz offenbar auf die Suche im kühlen Nass und hält das verlorene Smartphone schließlich stolz in die Kamera.

Galaxy S7-Bergung mit Schnorchel

Das letzte Foto zeigt das Samsung Galaxy S7 mit intaktem Bildschirm. Der Beschreibungstext dazu lautet "Zu dieser Zeit befand es sich für zwei Stunden unter Wasser. Gut gemacht, Samsung!". Zwar ist erkennbar, dass das in den See gefallene Galaxy S7 von einer Schutzhülle umgeben ist, allzu wasserdicht sieht das Gadget allerdings nicht aus. Offiziell ist das Smartphone wasserdicht nach IP 68. Somit übersteht es laut Hersteller bis zu 30 Minuten in einer Wassertiefe von bis zu 1,5 Metern unbeschadet.

Die Geschichte der Kanufahrerin zeigt, dass es offenbar auch längere Tauchgänge übersteht. Forcieren solltet Ihr derartig lange Bäder aber lieber nicht, da Euer Garantieanspruch erlischt, wenn Ihr das Galaxy S7 doch länger als von Samsung angegeben untertaucht – zumal der See nicht sonderlich tief war, wie auf dem Foto zu sehen ist.


Weitere Artikel zum Thema
"Thor: Ragnarok": Drit­ter Trai­ler holt Dr. Strange nach Asgard
Lars Wertgen
In "Thor: Ragnarok" bekommt es der Superheld mit einem übermächtigen Feind zu tun
Der neue "Thor"-Trailer enthält auch eine Szene mit Dr. Strange. Der Donnergott wird wohl auf die Unterstützung des Zauberers zählen können.
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen1
Her damit !9Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.
Echt jetzt? Auf diesen Bildern soll der Apple-Fern­se­her zu sehen sein
Marco Engelien2
Per Apple TV bringt Apple Inhalte auf den Fernseher
Das neue Apple TV könnte 4K unterstützen und den Bildschirm gleich mitliefern. Denn Apple soll am eigenen Fernseher arbeiten. Was ist dran am Gerücht?