Galaxy S7: Neuer Exynos-Chip ist 30 Prozent schneller als Vorgänger im S6

Her damit !6
Der Exynos 8890 wird voraussichtlich das Herzstück des Galaxy S7
Der Exynos 8890 wird voraussichtlich das Herzstück des Galaxy S7(© 2015 Samsung Tomorrow)

Der Chipsatz für das Samsung Galaxy S7 ist offiziell: Das Unternehmen aus Südkorea hat den Exynos 8890 der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Gegensatz zum Vorgänger Exynos 7420, der beispielsweise im Galaxy S6 verbaut ist, soll es sich beim Exynos 8890 um einen echten "All-In-One-Chip" handeln.

Der Chipsatz trägt den offiziellen Namen "Exynos 8 Octa 8890" und soll laut des offiziellen Firmenblogs Samsung Tomorrow die nächste Generation der mobilen Geräte des Herstellers antreiben – also aller Wahrscheinlichkeit auch das Galaxy S7. Der Chipsatz soll im Vergleich zum Vorgänger nicht nur eine um 30 Prozent gesteigerte Performance bieten, sondern auch um bis zu 10 Prozent energieeffizienter sein.

Prozessor und Modem in einem Chip

Der Exynos 8890 beinhaltet nicht nur den Prozessor mit acht Kernen, sondern auch das LTE-Modem. Dank LTE Cat.12/13 sollen unter anderem mit dem Galaxy S7 Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 600 Mbps möglich sein. Gleichzeitig könnten Uploads mit bis zu 150 Mbps ausgeführt werden. Auch der neue Snapdragon 820 soll diese Geschwindigkeiten ermöglichen, der voraussichtlich ebenfalls im Galaxy S7 verbaut wird.

Als Grafikeinheit verfügt der Exynos 8890 über die Mali-T880. Damit sollen aufwendige Grafiken auf der Benutzeroberfläche ebenso flüssig dargestellt werden können wie rechenintensive 3D-Spiele und lebensnahe Virtual Reality-Erfahrungen. Laut Samsung soll die Massenproduktion des Chips "spät im Jahr 2015" beginnen; Gerüchten zufolge hat Samsung bereits mit der Herstellung in großem Stil begonnen.

Erst vor Kurzem ist das Datum bekannt geworden, an dem Samsung mutmaßlich das Galaxy S7 vorstellen will: Demnach wird das Unternehmen sein neues Vorzeigemodell im Rahmen des MWC in Barcelona vorstellen, und zwar am 21. Februar 2016.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.