Galaxy S7 schützt Euch vor Spam und unliebsamen Anrufen

Mehr Sicherheit mit dem Galaxy S7 und S7 Edge dank Spamschutz: Samsung und das Sicherheitsunternehmen Whitepages haben per Pressemitteilung bekannt gegeben, dass das neue Topmodell eine Reihe bislang unbekannter Vorteile mit sich bringt.

Wenn ein Anruf oder eine SMS auf Eurem Galaxy S7 eintrifft, wird sie zunächst mit der Datenbank von Whitepages abgeglichen. Über 600 Millionen Nummern in den USA und über 1,5 Milliarden Nummern weltweit hat das Unternehmen gespeichert. Handelt es sich um Spam, dann werdet Ihr sofort darauf hingewiesen, sodass Ihr bei unbekannten Anrufern nicht aus Neugierde rangehen müsst.

Spam-Block auf Tastendruck

Sollte ein Spam-Anruf oder ein Betrüger einmal von der Datenbank unerkannt bleiben, dann meldet Ihr ihn einfach mittels eines Spam-Buttons, sodass künftig keine weiteren Besitzer eines Galaxy S7 belästigt werden. Ihr könnt dann aus einer Liste konkretere Angaben machen, ob es sich etwa um eine Umfrage oder um politisch motivierte Versuche handelt. Mit einem zweiten Tastendruck blockiert Ihr den unliebsamen Anrufer. Wie der Galaxy S7-Spamschutz in der Praxis funktioniert, demonstriert ein Video des Herstellers.

Der Identifikationsservice ist zum Release des der Topmodelle laut der Pressemitteilung in ausgewählten Ländern verfügbar, darunter auch  Deutschland. Das Feature ist auf jedem Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge vorinstalliert. Spamschutz ist natürlich nicht die einzige Funktion, wegen der ein Blick auf die Premium-Smartphones lohnt. Ein Hands-on von CURVED sagt Euch, was die Top-Smartphones sonst noch können.


Weitere Artikel zum Thema
HP Elite X3 und Co.: Crea­tors Update für Windows 10 Mobile gest­ar­tet
Auch das HP Elite X3 erhält das Creators Update für Windows 10 Mobile
Für Smartphones mit Windows 10 Mobile rollt nun das Creators Update aus. Neben UI-Änderungen sind auch neue Features darin enthalten.
Wemo­gee: Samsungs neuer Messen­ger setzt Emojis sinn­voll ein
Wemogee
Sag es mit Emojis: Samsung hat den Messenger "Wemogee" entwickelt, der besonders für Personen mit der Störung "Aphasie" gedacht ist.
Dieses Bild soll das OnePlus 5 mit Dual­ka­mera zeigen
Michael Keller
So soll die Rückseite des OnePlus 5 aussehen
Im Internet ist ein Bild aufgetaucht, auf dem das OnePlus 5 zu sehen sein soll – mit einer Dualkamera auf der Rückseite.