Galaxy S7 und S7 Edge erhalten Sicherheitsupdate für April in Europa

Her damit !5
Samsung stattet Galaxy S7 und S7 Edge bislang zeitnah mit Sicherheitsupdates aus
Samsung stattet Galaxy S7 und S7 Edge bislang zeitnah mit Sicherheitsupdates aus(© 2016 CURVED)

Update schließt Sicherheitslücken auf dem Galaxy S7 und S7 Edge: Samsung hat den Rollout des Sicherheitsupdates von Google für den Monat April 2017 gestartet – die aktuellen Vorzeigemodelle des Unternehmens aus Südkorea sollten die Aktualisierung derzeit in Europa erhalten.

Mit dem Sicherheitsupdate für April werden auf dem Galaxy S7 und dem S7 Edge 49 Lücken im Betriebssystem geschlossen, die allgemein unter Android auftreten, berichtet SamMobile unter Berufung auf das Sicherheits-Blog von Samsung. Außerdem soll die Aktualisierung 16 Lücken schließen, die ausschließlich Smartphones der Galaxy-Reihe von Samsung betreffen.

Schrittweiser Rollout

Der Rollout erfolgt wie üblich schrittweise, sodass es noch ein paar Tage dauern kann, bis die Software auf allen Einheiten des Galaxy S7 und S7 Edge in Europa eintrifft. Wenn Ihr herausfinden möchtet, ob das Update für Euer Smartphone bereits zur Verfügung steht, öffnet Ihr die "Einstellungen" und seht in den Geräteinformationen unter "Updates" nach.

Eigentlich soll Googles Sicherheitsupdate für April 2017 insgesamt 102 Lücken schließen, von denen 31 als kritisch eingestuft werden. Wieso es im Fall des Galaxy S7 und S7 Edge nur 49 allgemeine Lücken sind, ist nicht bekannt. Die Aktualisierung zeigt aber, dass Samsung seine Top-Smartphones auch nach dem Release des Nachfolgers Galaxy S8 nicht vernachlässigt. Auch im Februar dieses Jahres haben die beiden Geräte das Sicherheitsupdate in der Mitte des Monats erhalten, während Mittelklasse-Geräte wie zum Beispiel das Galaxy A5 die Aktualisierungen oftmals erst im Folgemonat bekommen.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !8Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.