Galaxy S8 Plus: Teardown zeigt nahezu identischen Akku wie im Galaxy Note 7

Das Galaxy S8 ist innen ähnlich aufgebaut wie das Galaxy Note 7.
Das Galaxy S8 ist innen ähnlich aufgebaut wie das Galaxy Note 7.(© 2017 iFixit)

Das Galaxy S8 Plus macht von außen auch in unserem Test einen guten Eindruck. Ein Teardown zeigt nun, wie das Innenleben des neuen Vorzeigemodells von Samsung aussieht. Der Reparaturbewertung zufolge solltet Ihr das Gerät jedoch besser nicht selber öffnen.

Gleich zu Beginn des Teardowns stellen die Experten von iFixit fest: Das Galaxy S8 Plus ist sehr schwierig zu öffnen. Zunächst muss das Gerät demnach mit sehr viel Hitze bearbeitet werden, ehe sich die Rückseite des Gehäuses entfernen lässt. Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist zwar nur über ein sehr kurzes Kabel mit der Hauptplatine verbunden, dieses löst sich jedoch unter Zug automatisch, sodass der Anschluss nicht beschädigt wird.

Wie ein Galaxy Note 7

Unter der Gehäuserückseite des Galaxy S8 Plus ist ein Mittelstück zu sehen, das schützend über den weiteren Komponenten liegt. Um beispielsweise den Akku zu tauschen, muss dieses zunächst ausgebaut werden. Der Akku selbst sitzt mitten zwischen den Bauteilen und ist mit einem Kleber im Gerät befestigt, der sich nur schwer lösen soll. Zudem merkt iFixit an, dass das (innere) Design des S8 Plus sehr dem Galaxy Note 7 ähnelt. Auch der Energiespeicher soll bei beiden Geräten 13,48 Wattstunden beziehungsweise 3500 mAh bei 3,85 Volt aufweisen – beim neuen Top-Smartphone aber nicht explodieren.

Insgesamt soll das Galaxy S8 Plus nur sehr schwierig zu reparieren sein. Die Experten von iFixit haben 4 von 10 Punkten vergeben. Ein Grund dafür soll das Glas-Design des Gehäuses sein, das beim Öffnen des Gerätes leichter kaputt gehen kann als etwa Metall. Beim Auswechseln der Frontglasabdeckung sei die Wahrscheinlichkeit zudem sehr hoch, dass dabei der Bildschirm unabsichtlich beschädigt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Von S9 bis A50: Samsung verteilt Sicher­heits­up­date für Juli 2019
Christoph Lübben
UPDATEHer damit7Das Galaxy S9 erhält in einigen Regionen bereits das Sicherheitsupdate für Juli 2019
Aktuell erhalten zahlreiche Samsung-Smartphones das Sicherheitsupdate für Juli 2019. Darunter auch ältere Geräte wie Galaxy Note 8 und Galaxy S7.
Samsung Galaxy Note 9 und S8 bekom­men Sicher­heits­up­date für März 2019
Christoph Lübben
Gefällt mir5Das Galaxy Note 9 (Bild) und das Galaxy S8 sind nach dem Update besser vor Angreifern geschützt
Kleines Update für zwei große Smartphones: Samsung stattet Galaxy Note 9 und Galaxy S8 mit mehr Sicherheit aus.
Galaxy S9 und Co: Ab sofort könnt ihr den Bixby-Button frei bele­gen
Guido Karsten
Gefällt mir6Der Bixby-Button neben dem Lautstärkeregler des Galaxy S9 darf nun offiziell neu belegt werden
Mit dem Galaxy S8 hat Samsung den Bixby-Button eingeführt, das Galaxy S9 hat ihn auch. Wer Bixby nicht braucht, kann die Taste nun frei belegen.