Galaxy S9 (Plus): Beta-Version von Android Pie ab sofort verfügbar

UPDATE
Galaxy S9 und S9 Plus bieten ab Werk noch Android Oreo
Galaxy S9 und S9 Plus bieten ab Werk noch Android Oreo(© 2018 CURVED)

Update 2 (19. November, 11:15 Uhr): In den USA und in Südkorea eröffnete Samsung das Beta-Programm von One UI bereits vor wenigen Tagen. Nun dürfen auch deutsche Nutzer  Samsungs neue Benutzeroberfläche und Android Pie ausprobieren. Die Testversion steht für das Galaxy S9 (Plus) zum Download bereit – allerdings nur für Smartphones ohne Branding. Das Update ist 1,6 GB groß. Ein Download über ein WLAN wird empfohlen.

So meldet ihr euch an: Ihr benötigt die aktuelle Version der "Samsung Members"-App. Tippt links oben auf die drei Striche, auf "Hinweise" und den entsprechenden Eintrag zu One UI. Es öffnet sich eine Seite mit Informationen, Sicherheits- und Warnhinweisen. Eure Bewerbung schickt ihr ab, indem ihr auf das Bild im Text tippt. "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst", teilt Samsung mit. Der Download erfolgt über "Einstellungen", "Software-Update" und "Updates manuell herunterladen".

Update (16. November 2018, 9:30 Uhr): Wie sich inzwischen herausgestellt hat, steht Android Pie für das Galaxy S9 (Plus) hierzulande noch nicht zum Download bereit. Samsungs Kundendienst soll bestätigt haben, dass sich der Start des Beta-Testprogramms verschiebt. Allerdings müsst ihr euch wohl nicht mehr allzu lange gedulden: Noch vor Ende der Woche soll der Beta-Test laut SamMobile beginnen.

Ursprünglicher Artikel:

Heute startet Samsungs Beta-Testprogramm für Android Pie. Besitzer des Samsung Galaxy S9 und S9 Plus können sich dafür anmelden. Allerdings solltet ihr euch beeilen, da es ein Teilnehmer-Limit gibt. 

Das Android-Pie-Beta-Programm für Galaxy S9 und S9 Plus soll in den USA bereits begonnen haben, berichtet PhoneArea. Teilnehmer bekommen vorab Zugang zu einer Testversion von One UI – Samsungs neuer Benutzeroberfläche, die auf Android Pie basiert. Die Anmeldung für das Programm erfolgt über die "Samsung Members"-App, die ihr bei Google Play oder bei Galaxy Apps herunterladen könnt.

Nur für S9 und S9 Plus

Über Samsung Members könnt ihr euch dann als Betatester von Android Pie beziehungsweise One UI registrieren. Dafür benötigt ihr allerdings einen Samsung-Account. Solltet ihr keinen besitzen, könnt ihr im Verlauf der Registrierung einen erstellen. Nachdem ihr diese abgeschlossen habt, könnt ihr Android Pie auf eurem Samsung Galaxy S9 (Plus) installieren. Der Download lässt sich unter "Einstellungen | Software-Update" manuell starten.

Bevor ihr Android Pie installiert, solltet ihr jedoch alle wichtigen Daten sichern, die sich auf eurem Samsung Galaxy S9 (Plus) befinden. Denn bei Beta-Versionen kann es immer zu unvorhersehbaren Komplikationen und Fehlern kommen. Außerdem solltet ihr all eure Apps auf den neuesten Stand bringen, um eine bestmögliche Kompatibilität zu Android Pie zu gewährleisten.

Nach aktuellem Stand können nur Besitzer des Samsung Galaxy S9 und S9 Plus an dem Testprogramm teilnehmen. Das Galaxy Note 9 ist zumindest derzeit davon ausgeschlossen. Die stabile Version von Android Pie wird wohl frühestens im Januar 2019 für Samsung-Smartphones verfügbar sein.

Weitere Artikel zum Thema
Den Bixby-Button könnt ihr bald auch auf Galaxy S9 und Co. frei bele­gen
Sascha Adermann
Auch auf dem Galaxy S9 Plus solltet ihr die Bixby-Taste bald frei belegen können
Samsung lenkt ein: Der Smartphone-Hersteller will künftig auch Nutzern älterer Galaxy-Flaggschiffe die Neubelegung des Bixby-Buttons gestatten
Samsung Galaxy S10 (Plus) und Galaxy S9 (Plus) im Vergleich
Jan Johannsen
Supergeil !11Optisch gibt es mit dem Loch im Display und der Triple-Kamera deutliche Unterschiede zwischen dem Galaxy S10 und dem Galaxy S9.
Das Galaxy S10 und S10 Plus locken mit Loch-Display und Triple-Kamera. Was sich im Vergleich zum Galaxy S9 (Plus) genau verändert, erfahrt ihr hier.
Analyst: Samsung Galaxy Fold könnte Apple vor Probleme stel­len
Guido Karsten
Das Samsung Galaxy Fold ist das erste marktreife Smartphone mit Falt-Display
Das Samsung Galaxy Fold ist nicht nur teurer als Apples teuerstes iPhone, es bringt auch eine echte Neuerung mit. Wird das für Apple zum Problem?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.