Galaxy Tab S: Benchmark-Test verrät wichtigste Daten

Das Galaxy Tab S 8.4 schlägt sich im ersten Benchmark nicht schlecht
Das Galaxy Tab S 8.4 schlägt sich im ersten Benchmark nicht schlecht(© 2014 Antutu)

In der Datenbank der Benchmark-App Antutu sind erstmals Leistungs- und Hardware-Informationen des Samsung Galaxy Tab S 8.4 aufgetaucht. Wie GforGames berichtet, soll sich das Gerät vom gleichgroßen Galaxy TabPro 8.4 vor allem durch sein helleres Super AMOLED-Display abheben.

Die Hardware-Daten des Antutu-Tests lesen sich ähnlich denen des TabPro: Das Gerät mit der Modellbezeichnung SM-T700 läuft mit Android 4.4.2 und hat einen Exynos 5 Octa 5420-Prozessor, wie er von bereits erhältlichen Samsung-Tablets bekannt ist. Das Display löst bei einer Diagonale von 8,4 Zoll mit 2560 x 1600 Pixeln auf, während die beiden Kameras Aufnahmen mit einer Auflösung von zwei beziehungsweise acht Megapixeln liefern. An Speicher stehen 3 GB RAM sowie eine 32 Gigabyte für Apps und eigene Daten zur Verfügung.

Leistungsstarkes Tablet mit Amoled-Display

Im Antutu-Benchmark-Test überprüft die Leistungsfähigkeit von Smartphones und Tablets in verschiedenen Disziplinen wie Grafik und Prozessorgeschwindigkeit. Im Gesamtergebnis konnte das Galaxy Tab S 8.4 dabei offenbar 35.713 Punkte erreichen. Das ist mehr als das Samsung Galaxy TabPro 8.4 mit 32.806 Punkten, das Samsung NotePro 12.2 mit 34.940 Punkten oder auch das Sony Xperia Z2 Tablet mit 33.669 Punkten erzielte. Eine beachtliche Leistung, zumindest in der Theorie.

Außer durch kräftige Hardware soll sich das Galaxy Tab S 8.4 besonders durch sein Super AMOLED-Display hervortun: Die Technik, die auf organische Leuchtdioden setzt, soll mit kräftigeren Farben und hoher Leuchtkraft gewöhnliche LCD-Bildschirme hinter sich lassen. Öffentlich vorgestellt werden soll das Galaxy Tab S übrigens pünktlich zum Start der Fußball-WM 2014 im Juni.


Weitere Artikel zum Thema
Kurz vor dem IFA-Event: Huaweis Pläne mit der künst­li­chen Intel­li­genz
Marco Engelien
Das Huawei P10 Plus nutzt bereits künstliche Intelligenz.
Ist künstliche Intelligenz auf dem Smartphone mit einem Assistenten gleichzusetzen? Bei Huawei sieht man das anders. Ein Manager erklärt die Pläne.
Nokia 3, 5, 6 und 8 erhal­ten Android 8.0 Oreo noch in diesem Jahr
Guido Karsten
Das Nokia 8 sollte als eines der ersten Geräte ein Android Oreo-Update erhalten
Für Pixel- und Nexus-Geräte hat Google das Android Oreo-Update freigegeben, doch wie geht es weiter? Nokia-Besitzer müssen wohl nicht lange warten.
"Bisto": Google plant Kopf­hö­rer mit Google Assi­stant
Lars Wertgen1
Der Google-Helfer könnte in Zukunft auch in Kopfhörer Einzug halten
Google entwickelt anscheinend eigene Kopfhörer. In der "Bisto" genannten Hardware soll der Google Assistant integriert sein.