Galaxy Tab S: Release-Termin und Preise für Deutschland

Her damit !7
Das Samsung Galaxy Tab S besticht mit einem äußerst scharfen Display
Das Samsung Galaxy Tab S besticht mit einem äußerst scharfen Display(© 2014 Samsung, CURVED Montage)

Ab dem 11. Juli wird Samsungs im Juni vorgestelltes Flaggschiff-Tablet Galaxy Tab S endlich auch im deutschen Handel erhältlich sein. Die Preise der insgesamt vier erhältlichen Ausstattungsvarianten reichen von 399 bis 599 Euro.

Das Galaxy Tab S wird in zwei Größen erscheinen – mit einem 8,4 Zoll und einem 10,5 Zoll großen Display. Beide Versionen werden außerdem jeweils als Mobilfunk-Variante mit LTE-Support oder als WiFi-only-Gerät auf den Markt gebracht. Der Einstiegspreis für das Samsung Galaxy Tab S 8.4 liegt bei 399 Euro für die WiFi-Variante, mit LTE kostet das Tablet 100 Euro mehr. Die LTE-Variante des 10,5-Zöllers schlägt als Spitzenmodell mit 599 Euro zu Buche, während die Ausführung ohne LTE zum Preis von 499 Euro erhältlich sein wird. Das Tablet wird in beiden Größen in den Gehäusefarben Bronze und Weiß angeboten.

Stark ausgestattetes Tablet

Das besondere Feature des Galaxy Tab S ist sein Bildschirm: Das Super-Amoled-Display löst mit scharfen 2560 x 1600 Pixeln auf – und setzt sich damit von der Konkurrenz ab. Außerdem soll es Tageslicht kaum reflektieren, und ist deshalb für den Einsatz in hellen Umgebungen hervorragend geeignet.

Als Prozessor kommt der Exynos-5-Octa-Core-Chip zum Einsatz, der vier Kerne mit 1,9 und vier weitere mit 1,3 GHz Taktung besitzt. Der Arbeitsspeicher fällt mit 3 GB ebenfalls großzügig aus. Die Hauptkamera bietet eine Auflösung von 8 MP, während die Frontkamera mit 2,1 MP auflöst. Auch der vom Samsung Galaxy S5 bekannte Fingerabdrucksensor ist für den Schutz Eurer Daten in das Galaxy Tab S integriert worden.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Tab S3 erhält offen­bar besse­ren Sound und unter­stützt Samsungs S Pen
Guido Karsten
Her damit !6Das Galaxy Tab S3 wird auch einen Fingerabdrucksensor besitzen
Die Anleitung des Galaxy Tab S3 ist geleakt: Sie verrät nicht nur einiges über Ausstattungsmerkmale, sondern auch über den geplanten S-Pen-Support.
Apple arbei­tet an kabel­lo­ser Lade­funk­tion: Einsatz im iPhone 8 nicht sicher
Guido Karsten
Auch Konzept-Designer rechnen mit einem kabellos aufladbaren iPhone 8
Einige Android-Smartphones können es schon, das iPhone soll es bald lernen: Doch wird wirklich schon das iPhone 8 kabellos aufgeladen werden können?
Galaxy S8 und LG G6 in Klar­sicht­hülle gele­akt: Die Flagg­schiffe für 2017
Guido Karsten5
Links: Samsungs Galaxy S8. Rechts: das LG G6
Das LG G6 und das Galaxy S8 wurden erneut geleakt: Renderbilder zeigen die beiden Spitzenmodelle in durchsichtigen Kunststoff-Schutzhüllen.