Galaxy Watch Active 2: EKG-Release verzögert sich erneut

Mit der Samsung Galaxy Watch Active 2 könnt ihr vieles machen – aber noch kein EKG erstellen
Mit der Samsung Galaxy Watch Active 2 könnt ihr vieles machen – aber noch kein EKG erstellen(© 2019 CURVED)

Am Handgelenk ohne Zusatzaufwand ein Elektrokardiogramm erstellen – dieses Feature hat Samsung für die Galaxy Watch Active 2 versprochen. Doch das Wearable ist nun seit knapp acht Monaten auf dem Markt, ohne dass ein entsprechendes Update in Sicht ist. Wie es aussieht, wird es auch noch eine Weile dauern.

So weisen mehrere Einträge in Hilfe-Foren offenbar darauf hin, dass Samsung an dem Update arbeitet, berichtet PhoneArena. Demnach könnte die fehlende Zulassung der "Food and Drug Administration" (FDA) der Grund sein, warum Besitzer der Galaxy Watch Active 2 bislang noch nicht in den Genuss der Aktualisierung gekommen sind. Zuletzt war davon ausgegangen worden, dass ein entsprechendes Update im Februar 2020 ausrollen könnte.

Galaxy Watch Active 2 ein Sorgenkind

Doch wann ist es nun endlich so weit? Derzeit gibt es Gerüchte, dass ein klinischer Test der Galaxy Watch Active 2 Anfang Mai starten soll. Dieser muss allerdings nicht zwingend etwas mit dem EKG-Feature zu tun haben.

Aus anderen Quellen heißt es zumindest, dass Samsung an dem Update arbeitet, berichtet TizenHelp. Allerdings gibt es auch hier keine genaue Zeitangabe. Stattdessen habe ein Mitarbeiter des Samsung-Health-Teams angekündigt, dass es vermutlich noch etwas Zeit braucht, ehe das Unternehmen "einen stabilen Dienst zur Verfügung stellen kann".

EKG vielleicht im Sommer 2020?

Wie in vielen Bereichen der Tech-Welt könnte auch hier das Coronavirus negative Auswirkungen mit sich bringen. So ist es durchaus möglich, dass sich die FDA-Zertifizierung durch die Pandemie weiter verzögert. Alle Anzeichen machen nicht gerade Hoffnung darauf, dass es noch vor dem Sommer etwas mit dem Update für die Samsung Galaxy Watch Active 2 werden könnte.

Samsung hat die Galaxy Watch Active 2 bereits im August 2019 offiziell vorgestellt. Ein besonderes Kennzeichen der schicken Smartwatch ist die digitale Lünette, mit der ihr navigieren könnt. Der Preis für das Wearable lag zum Release je nach Modell zwischen 300 und 470 Euro. Samsung hatte sich erhofft, damit einen echten Konkurrenten zur Apple Watch herauszubringen. Ohne das EKG-Feature wird die Uhr diesen Status allerdings kaum erreichen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S21 Ultra: Sehen wir hier das finale Kamera-Design?
CURVED Redaktion
Der Nachfolger des Galaxy S20 Ultra (Bild) könnte schon im Januar erscheinen
Neue Bilder zum Samsung Galaxy S21 Ultra sind durchgesickert. Die Kamera sieht offenbar ein wenig anders aus als angenommen.
Die erfolg­reichs­ten 5G-Smart­pho­nes 2020 sind ...
CURVED Redaktion
Samsung hat den 5G-Markt aktuell im Griff
Welches ist das erfolgreichste 5G-Smartphone in diesem Jahr? Strategy Analytics hat dies untersucht und eine Top 5 erstellt.
Galaxy S20 FE und Co.: Samsung schenkt euch bis zu 200 Euro beim Kauf
CURVED Redaktion
Zukünftig können Samsung-Nutzer auch mit dem Smartphone bezahlen
Samsung Pay startet: Zur Feier des Tages winkt euch eine Geldprämie, wenn ihr ein S20 oder ein anderes Galaxy-Smartphone kauft.