Galaxy Z Flip ausverkauft: Der Durchbruch der Falt-Handys?

Nicht meins7
Das Galaxy Z Flip gibt es in Lila und Schwarz – wenn es nicht gerade vergriffen ist
Das Galaxy Z Flip gibt es in Lila und Schwarz – wenn es nicht gerade vergriffen ist(© 2020 Samsung)

Das Galaxy Z Flip ist das zweite Falt-Smartphone von Samsung – und es scheint der erste Verkaufsschlager des Jahres zu sein. Während das zeitgleich präsentierte Galaxy S20 noch auf sich warten lässt, ist das faltbare Handy in den USA bereits in den Handel gekommen. Dort reißen sich die Leute anscheinend um das Gerät.

Hat Samsung mit dem Galaxy Z Flip bei Handy-Nutzern einen Nerv getroffen? Bereits unmittelbar nach dem US-Marktstart ist das faltbare Smartphone auf der Samsung-Seite weitestgehend vergriffen. Die entsperrte Variante ist genauso ausverkauft wie die gebrandete AT&T-Version. Nur mit Sprint-Tarif gibt es noch einige Exemplare. Allerdings auch nur noch in "Mirror Purple". Ein sofortiger Versand ist zudem nicht möglich.

Nachfrage um ein Vielfaches höher als beim Galaxy Fold

Auch bei der riesigen Handelskette Best Buy ist das Galaxy Z Flip anscheinend restlos ausverkauft, berichtet Android Authority. Journalisten aus der Redaktion fuhren daher durch New York und versuchten ihr Glück in diversen Geschäften. Ohne Erfolg. Alle Lagerbestände waren aufgebraucht.

In Südkorea, dem Heimatmarkt von Samsung, geht es vielen offenbar ähnlich: Wer nicht schnell genug war, fuhr ohne neues Falt-Handy nach Hause. Laut Korea Herald dauerte es keine 30 Minuten, bis alle verfügbaren Galaxy Z Flip einen neuen Besitzer gefunden hatten. Die Nachfrage soll angeblich zehnmal so hoch sein wie noch beim Galaxy Fold.

Neues Design, niedrigerer Preis

Ein anscheinend weitestgehend vergriffenes Gerät, ist für einen Hersteller natürlich eine gute Schlagzeile. Derzeit ist allerdings nicht bekannt, wie viele Geräte Samsung zunächst überhaupt in den Verkauf gebracht hat. Dass die Nachfrage allgemein enorm sein soll, berichtete aber auch bereits Max Weinbach von XDA Developers.

In Deutschland geht das Galaxy Z Flip erst am Freitag, den 21. Februar in den Verkauf. Dann werden wir sehen, wie hoch das Interesse hierzulande ist. Steht das Handy auf eurer Einkaufsliste, oder nicht? Lasst uns gerne ein "Her damit" oder "Nicht meins" da.

Bereits jetzt können wir festhalten: Samsung scheint mit dem überarbeiteten Design und dem (im Vergleich zum Galaxy Fold) niedrigeren Preis einiges richtig gemacht zu haben. Ob sich dieser Eindruck auch in der Praxis bestätigt, lest ihr in unserem künftigen Test. Bis dahin legen wir euch unser Hands-On zum Galaxy Z Flip ans Herz.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Z Flip altert schnel­ler als ihr "Falt-Handy" sagen könnt
Guido Karsten
Nicht meins15Das Scharnier des Samsung Galaxy Z Flip könnte sich erneut als Schwachstelle entpuppen
Samsung zufolge sollte das Scharnier des Falt-Smartphones Galaxy Z Flip sehr robust sein. Zumindest in einem Fall ist es aber recht schnell gealtert.
Galaxy Z Flip-Display kaputt? Das soll die Repa­ra­tur kosten
Claudia Krüger
Geht das Galaxy Z Flip Display kaputt, könnt ihr es reparieren lassen.
Das Galaxy Z Flip kostet in der Anschaffung eine ordentliche Summe. Was aber, wenn euch das Display zu Bruch geht? So viel kostet die Reparatur.
Ist das Samsung Galaxy Z Flip eine Mogel­pa­ckung?
Francis Lido
Nicht meins14Hübsch, aber empfindlich: Das Galaxy Z Flip
Das Galaxy Z Flip musste im Härte-Test ran. Dabei kamen Zweifel auf, ob das Gerät wirklich ein Glas-Display besitzt. Führt uns Samsung hinters Licht?