"Gambit" und Co.: Diese Marvel-Filme befinden sich in der Schwebe

Die Entscheidung liegt offenbar ganz und allein bei Disney
Die Entscheidung liegt offenbar ganz und allein bei Disney(© 2018 Shutterstock / Lucian Milasan)

Disney hält die Rechte an einigen Marvel-Filmen wie "Gambit" und "X-Force". Aktuelle Projekte der "X-Men"-Helden stecken allerdings fest. Der Konzern hat noch keine Entscheidung getroffen, ob die Geschichten verfilmt werden.

Sowohl Filme zu "Legion", als auch "Gambit", "Kitty Pryde" und "X-Force" könnten künftig in die Produktion gehen, wenn Disney denn grünes Licht geben würde. Das sagte "X-Men"-Produzentin Lauren Shuler Donner gegenüber der Television Critics Association, wie Comicbook berichtet.

"Gambit" steht auf der Kippe

Eine Schwierigkeit sei, dass es im Marvel-Universum nicht zu viele Superhelden geben könne, da diese (wirtschaftlich) untereinander irgendwann zu stark konkurrieren würden. Sollte man es übertreiben, könnten die Zuschauer irgendwann genug davon haben. Wie Disney zu dem Thema steht, ist nicht bekannt. Eine Entscheidung sei aber zu erwarten, sobald der Papierkram bezüglich der Übernahme von 20th Century Fox geklärt sei.

Während unterdessen Autoren wie Brian Michael Bendis ("Kitty Pryde") ihre Projekte weiterentwickeln und auf eine positive Rückmeldung seitens Disney hoffen, hat Channing Tatum ganz andere Sorgen. Der Schauspieler soll in "Gambit" eigentlich die Hauptrolle übernehmen. Der Film ist sogar bereits auf März 2020 datiert – den Termin hat 20th Cenutry Fox damals noch gesetzt.

Neben den bereits genannten Unsicherheiten fehlt dem "Gambit"-Streifen jedoch ein Regisseur. Tatum soll daher überlegen, ob er sich nicht selbst auf den Regiestuhl setzt. Zudem könnte es passieren, dass "New Mutants" sogar nie einen Kinosaal von innen sieht und stattdessen auf dem US-Streamingdienst Hulu läuft.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: "Night­flyers" erhält keine zweite Staf­fel
Christoph Lübben
"Nightflyers" wird uns auf einige Fragen wohl nie eine Antwort liefern
Die Reise hat ein Ende: "Nightflyers" wird nicht mit einer zweiten Staffel auf Netflix zurückkehren. Die Mitschuld trägt wohl das lineare TV.
Galaxy Fold: So soll das falt­bare Smart­phone ausse­hen
Christoph Lübben
Bisher lässt uns Samsung weitgehend darüber im Dunkeln, wie das Galaxy Fold aussieht
Bislang hat Samsung das Aussehen des Galaxy Fold erfolgreich geheim gehalten. Ändert sich das nun? Bilder sollen das faltbare Smartphone zeigen.
Galaxy F oder Galaxy Fold? So soll das Falt-Phone von Samsung heißen
Francis Lido
Am 20. Februar 2019 stellt Samsung wohl das Galaxy Fold vor
Galaxy F und Galaxy Fold sind zwei mutmaßliche Bezeichnungen für Samsungs faltbares Smartphone. Ein Leak-Experte weiß offenbar bereits mehr.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.