"Game of Thrones": Düstere Folge frustriert Fans

In der neuesten "Game of Thrones"-Folge kommt es zur Konfrontation mit dem Nachtkönig
In der neuesten "Game of Thrones"-Folge kommt es zur Konfrontation mit dem Nachtkönig(© 2017 Sky Atlantic)

Viele Fans waren mit der jüngsten Folge von "Game of Thrones" unzufrieden. Die Handlung der Episode "Die lange Nacht" ist dafür nicht verantwortlich. Stattdessen bemängelten viele Zuschauer, die Bildqualität.

Achtung: Wir haben diesen Artikel nahezu ohne Spoiler geschrieben. Wenn ihr euch die "Game of Thrones"-Episode aber komplett unvorbereitet ansehen wollt, solltet ihr diese News zu einem späteren Zeitpunkt lesen.

Wenn ihr die dritte Folge von Staffel acht bereits gesehen habt, stehen die Chancen gut, dass es euch ebenso erging wie vielen anderen enttäuschten Fans. Die "Game of Thrones"-Episode behandelt die monumentale Schlacht zwischen der Armee der Helden und der untoten Horde des Nachtkönigs. Sie ist überwiegend dunkel gehalten – und genau hier liegt das Problem. Die Dunkelheit brachte die Endzeitstimmung zwar gut rüber. Doch in vielen Wohnzimmern sahen die größtenteils dunklen Bildinhalte verwaschen beziehungsweise matschig aus.

"Game of Thrones": Streaming hat seine Grenzen

Betroffen waren in erster Linie Nutzer von Streaming-Diensten, berichtet The Verge. Denn anders als im Fernsehen kommen Serien und auch Filme über das Internet komprimiert bei den Zuschauern an. Das ist notwendig, um eine breite Verfügbarkeit zu gewährleisten. Denn anderenfalls würde das Streaming eine extrem schnelle Internetverbindung voraussetzen.

Wie stark die Komprimierung ist, hängt von der Bandbreite ab, mit der euer Streaming-Dienst "Game of Thrones" bereitstellt. In der Regel passen die Anbieter die Bildqualität außerdem an eure Internet-Geschwindigkeit an. Meistens fallen die Limitierungen von Video-Streaming kaum auf. Die extrem dunkle "Game of Thrones"-Folge brachte diese jedoch deutlich zum Vorschein.

Darüber hinaus hängt die Schwarz-Darstellung auch von eurem Endgerät ab. OLED-Bildschirme und Plasma-TVs sind in dieser Hinsicht die beste Wahl. Unabhängig von der verwendeten Technik kann es außerdem helfen, die Helligkeit eures Bildschirms zu reduzieren. Wer "Die lange Nacht" in bestmöglicher Qualität erleben möchte, wartet am besten auf die Blu-ray-Veröffentlichung.


Weitere Artikel zum Thema
"Final Fantasy 7"-Remake: Warum nur, Square Enix, warum?
Martin Haase
Peinlich !6Irgendwie mag ich diese klobige Optik von "Final Fantasy 7" immernoch.
Das "Final Fantasy 7"-Remake wird heiß erwartet: Bald könnt ihr den Klassiker auf der PlayStation 4 spielen. Unserem Autor gefällt das nicht so recht.
Die belieb­tes­ten Apps welt­weit: Habt ihr diese Programme auf dem Handy?
Christoph Lübben
Sehr viele Nutzer haben Spotify und Facebook Messenger auf ihrem Handy installiert
Must-Have-Installationen für alle Smartphone-Besitzer? Eine Liste zeigt die weltweit beliebtesten Apps im 1. Quartal 2019.
PlaySta­tion 4 und Xbox One: Kommt eine gemein­same Stre­a­ming-Platt­form?
Christoph Lübben
PlayStation 4 oder Xbox One? Bald könnte diese Frage weniger Gewicht haben
Sony und Microsoft sind nun ein Team: Erwartet uns eine Spiele-Streaming-Plattform für PlayStation 4 und Xbox? Denkbar wäre es zumindest.