"Game of Thrones": Kino will alle 67 Folgen am Stück zeigen

Natürlich wird es während des "Game of Thrones"-Marathons auch einige Pausen geben
Natürlich wird es während des "Game of Thrones"-Marathons auch einige Pausen geben(© 2017 Sky/HBO)

Ihr meint, Ihr seid Binge-Watching-Experten, weil Ihr die zweite Staffel "Stranger Things" am Stück gesehen habt? Wie wäre es dann mit sieben Staffeln "Game of Thrones" auf einen Schlag? Ein Kino in Großbritannien macht das Spektakel möglich und feiert damit den Release der siebten Staffel auf Blu-ray und DVD.

Die Vorführung aller 67 bisher ausgestrahlten Folgen "Game of Thrones" soll laut WinterIsComing insgesamt vier Tage und vier Nächte dauern und am 27. November 2017 im The Prince Charles Cinema in London starten. Wer die Gesamtlänge der Folgen einmal der Dauer der Veranstaltung gegenüberstellt, der wird bemerken, dass auch Raum für einige Pausen ist. Andernfalls würden wohl auch die härtesten Binge-Watcher den Marathon nicht wach und gesund überstehen.

Kostenlos und mit Pizza

Wie das Kino auf seiner Facebook-Seite mitteilt, sind HBO und MOD Pizza bei dem Unterfangen Partner und machen die Veranstaltung für echte "Game of Thrones"-Fans noch angenehmer: Eintritt muss keiner bezahlt werden und als Verpflegung gibt es Pizza aufs Haus. Besucher können sogar an einer Verlosung teilnehmen, bei der es ein Jahres-Abonnement für eine kostenlose Pizza am Tag zu gewinnen gibt.

Nach dem großen Erfolg der siebten Staffel ist zu erwarten, dass sich auch die Blu-ray- und DVD-Boxen gut verkaufen werden und so ist es sicher keine schlechte Idee, mit solch einer Aktion auf den nahenden Release hinzuweisen. Ob auch Kinos in Deutschland einen Marathon aller bisheriger Folgen von "Game of Thrones" planen, ist nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
"Forza Hori­zon 4": Erste Erwei­te­rung bringt neue Autos und Schatz­su­che
Lars Wertgen
Forza Horizon 4
Schatzsucher mit viel PS: In "Forza Horizon 4: Fortune Island" warten extremes Wetter, gefährliches Gelände und eine Schatzsuche auf euch.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.
Philips Hue: Update behebt das größte Problem mit den smar­ten Leuch­ten
Francis Lido
Philips-Hue-Leuchten strahlen beim Wiederanschalten nun auf Wunsch in der zuletzt eingestellten Farbe
Die Philips-Hue-App lässt euch jetzt das "Einschaltverhalten" eurer Leuchten festlegen. Diese merken sich nun auf Wunsch die letzten Einstellungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.