Game of Thrones-Schöpfer ist nun bei Twitter

Derzeit läuft die vierte Staffel der TV-Serie "Game of Thrones"
Derzeit läuft die vierte Staffel der TV-Serie "Game of Thrones"(© HBO)

George R. R. Martin ist auf Twitter angekommen. Das Profil des Schriftstellers im Zwitscher-Netzwerk sieht zunächst allerdings nicht nach all zu viel aus – ein einzelner Tweet ziert die Timeline. Das blau unterlegte Häkchen eines offiziellen Promi-Accounts lässt zumindest bislang auch noch auf sich warten.

Martins bisher einziger Tweet weist gleich darauf hin: Er twittert nicht viel, Fans sollten lieber sein Livejournal lesen. Da der Account derzeit noch keine 24 Stunden alt ist, kann dort natürlich noch viel kommen. Allerdings ist bekannt, dass fast ein Drittel der Twitter-Nutzer innerhalb der ersten zehn Tweets für immer verstummt.

Nur eine Promo-Aktion?

George R. R. Martin ist als Autor epischen Fantasy-Buchreihe “Das Lied von Eis und Feuer“, auf dem der TV-Serienhit "Game of Thrones" basiert, derzeit wohl weit mehr im Rampenlicht, als er es je erwartet hätte. Vermutlich wurde ihm von PR-Seite angeraten, einen Twitter-Account zu öffnen. Von fünfzehn gefolgten Accounts sind neben wenigen Freunden und Kollegen des Autoren daher auch die meisten Schauspieler aus der "Game of Thrones"-Serie. Andererseits ist auch sein eigenes Kino unter den abonnierten Kanälen.

Game of Thrones bleibt ein weltweites Phänomen. Hodor-Apps und verschiedene Crossover- und Parodievideos sprechen für sich. Fans können hoffen, dass Mr. Martin irgendwann twittert, dass der nächste Band der Reihe fertig ist. Bis dahin könnt Ihr den Autoren auf seinem Profilbild auf dem eisernen Thron sitzend bewundern und abwarten, ob er sich über diesen Kanal noch einmal zu Wort meldet.

I don't tweet all that much, please check out my live journal page. ;) #myfirstTweet
— George RR Martin (@GRRMspeaking) 9. Juni 2014


Weitere Artikel zum Thema
"Aldi-AirPods" zum Spar­preis: Lohnen sich die 25 Euro?
Michael Keller
Die Aldi-Kopfhörer Maginon BIK-3 (Bild) besitzen ein größeres Case als die Apple AirPods
Bei Aldi gibt es aktuell kabellose Kopfhörer im AirPods-Look. Wo sind Gemeinsamkeiten und Unterscheide zum Original? Und wie ist der Klang?
E-Scoo­ter mit Stra­ßen­zu­las­sung: Darauf müsst ihr vor dem Kauf achten
Christoph Lübben
Ein Beispiel für E-Scooter mit Straßenzulassung: Der Trittbrett Kalle
Ihr wollt euch einen E-Scooter mit Straßenzulassung besorgen? Hier erfahrt ihr die wichtigsten Dinge, die ihr vor der Anschaffung wissen müsst.
E-Scoo­ter für nur 99 Euro: CURVED macht euch mobil!
ADVERTORIAL
ANZEIGEIm CURVED-Angebot bekommt ihr den E-Scooter Trittbrett Kalle für nur 99 Euro. Andere Händler verlangen derzeit sogar über 600 Euro.
Einen E-Scooter für 99 Euro: Im CURVED-Shop haben wir gerade einen ganz besonderen Deal für euch. Alle Infos zum Spar-Angebot gibt es hier.