Game of Thrones Staffel 4: Story-Leak & Hootsuite-Intro

Die erste Folge der vierten Staffel von Game of Thrones können Fans ab dem 07. April im Originalton über Sky Go auch in Deutschland sehen. Der große Erfolg des Fantasy-Epos von HBO hat zu einer international fast zeitgleichen Veröffentlichung geführt. Die große Frage, was in der kommenden Staffel aus den Starks wird, hat Serienjunkies geklärt.

Game of Thrones ist eine Serie, die mit ihren Charakteren nicht zimperlich umgeht: Starb zum Ende der ersten Staffel der vermeintliche Held der Serie, Ned Stark, war dies nur der Anfang. Nach dem Tod von Neds Frau und ältesten Sohn auf dem Höhepunkt der dritten Staffel stellt sich nun die Frage, was dem Rest der Familie in Staffel 4 blüht.

Spoiler-Warnung!

Jon Snow, nach Robb Starks Tod ältester, wenngleich illegitimer Spross der Stark-Familie, konnte seiner Wildling-Geliebten Ygritte verletzt entkommen. Er wird in dieser Staffel über sich hinaus wachsen müssen und die Mauer gegen untote Horden verteidigen. Arya löst in dieser Staffel einen Gefallen ein, der ihren Lebensweg für immer verändert. Bran wird seine Fähigkeiten weiter erforschen, während Sansa endlich aktiver in ihr eigenes Leben eingreift – trotz Gefangenschaft.

Soziale Netzwerke als Adelshäuser

Die Macher des Social Media Management Tools HootSuite haben den Start der vierten Staffel von Game of Thrones zum Anlass genommen, ein ganz besonderes Video zu produzieren: Ihr seht darin im Stil des Intros von Game of Thrones die sozialen Netzwerke als Festungen der Adelshäuser – inklusive ihrer Vasallen wie YouTube als Kolosseum von Google oder WhatsApp als Nebenburg der Stadt Facebook. Zentral natürlich die Insel HootSuite – eine geografische Lage, die bei Game of Thrones sicherlich nicht wünschenswert wäre.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox One X: Vorbe­stel­lung star­tet nach der Games­com-Keynote
Guido Karsten
Die Xbox One X soll im November 2017 erscheinen
Am 20. August soll der Vorverkauf für die Xbox One X beginnen. Zum Launch wird allerdings ein wichtiger Titel fehlen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen6
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.
Einkau­fen per WhatsApp: Online-Super­markt Ally­ou­nee­dFresh macht's möglich
Guido Karsten
AllyouneedFresh YouTube
Bei AllyouneedFresh kann man jetzt auch per WhatsApp einkaufen. Die Lieferung erhaltet Ihr am nächsten Tag.