Game of Thrones-Website schickt Teaser auf Smartphones

HBO hat einmal mehr einen ungewöhnlichen Weg gewählt, um Game of Thrones zu bewerben: mit einer geheimen Website und Videos mit Selbstzerstödung. Wer einem offiziellen Tweet zur Seite ThreeEyedRaven.com folgte, konnte sich dort anmelden und erhielt einen kurzen Teaser zur fünften Staffel auf sein Smartphone geschickt – der sich nur einmal anschauen ließ.

Zum Glück gelangte der nur wenige Sekunden dauernde Teaser zu Game of Thrones durch einen Leak ins Internet – und ist mittlerweile auch auf YouTube zu sehen. Darin ist zunächst Sansa zu sehen, die ohne Regung in die Kamera blickt. Das Bild ist bei dieser Aufnahme etwas verzerrt, berichtet Sploid. Dieser Effekt wird in Filmen und Serien oft verwendet, wenn eine handelnde Person aus einem Traum erwacht.

Alte und neue Bilder?

Auch ein bartloser Tyrion ist zu sehen, wie er im Dunkeln sitzt – mutmaßlich eine ältere Aufnahme von Game of Thrones. Gleiches gilt für die Bilder eines Gesichts in einem Wehrholz-Baum. Eine Szene mit Arya und dem Kapitän aus Braavos in einem Boot scheint hingegen tatsächlich aus der fünften Staffel zu stammen. Auch bei dem Bild von Cersei, der hinter einem Gitter hervorlugt, handelt es sich vermutlich um neues Material. Viel ist aus den kurzen Aufnahmen nicht zur Handlung der neuen Staffel von Game of Thrones abzuleiten – aber Spoiler würden einem ohnehin bloß den Spaß verderben.


Weitere Artikel zum Thema
PS5 vorbe­stel­len: Jetzt wird es span­nend
Guido Karsten
Nicht meins25Sony bereitet sich auf einen großen Ansturm auf die PS5-Vorbestellungen vor
Wer die PS5 vorbestellen möchte, muss schnell sein. Sony bereitet Gamer und den Handel auf den großen Ansturm vor – und der kann jeden Moment starten.
PS5-Produk­tion massiv gestei­gert: Bessere Chan­cen auf Kauf vor Weih­nach­ten?
Guido Karsten
Smart27Womöglich wird es zum Release der PS5 mehr Geräte geben als bisher befürchtet
Die PS5 könnte zum nahenden Verkaufsstart wie schon ihre Vorgänger sehr knapp werden. Sony steuert nun aber offenbar kräftig gegen.
Steu­er­bot fürs Smart­phone im Test: Plötz­lich macht die Steu­er­er­klä­rung Spaß
Jan Johannsen
UPDATESmart101Der Steuerbot macht auch Vorschläge zum Geld sparen.
Der Steuerbot macht aus der mühseligen Steuererklärung eine Nebensächlichkeit. So das Versprechen. Wir haben den Dienst getestet.