"Game Over, Man": Netflix vereint Workaholics und Stirb Langsam

Netflix teasert eine neue Action-Komödie an: Über YouTube hat der Streaming-Dienst einen Trailer zu dem Film "Game Over, Man" veröffentlicht. Darin nehmen Gangster die Gäste eines ganzes Hotel als Geiseln – doch drei junge Kellner stellen sich ihnen todesmutig entgegen.

Schon zu Beginn des Netflix-Trailers wird klar, dass "Game Over, Man" in erster Linie eure Lachmuskeln strapazieren soll: Denn zu den Geiseln gehört auch der Musiker Shaggy, der mit vorgehaltener Waffe dazu gezwungen wird, einen seiner Hits anzustimmen. "It wasn't me" wird dann auch gleich von einem der drei besagten Kellner mitgesungen, der von Adam DeVine gespielt wird. DeVine ist unter anderem durch seine Rolle als Babysitter in der Sitcom "Modern Family" bekannt.

"Workaholics" wieder vereint

Die beiden anderen Kellner werden in "Game Over, Man" von Blake Anderson und Anders Holm gespielt. Letzterer ist beispielsweise schon in der Serie "The Mindy Project" aufgetreten und hat zudem die Rolle der Wurst Troy in dem Film "Sausage Party" übernommen. Zusammen stehen die drei Schauspieler seit 2011 für die Serie "Workaholics" vor der Kamera, von der es mittlerweile sieben Staffeln gibt.

Wie zu erwarten, müssen die drei Helden allerlei Hürden überwinden, um die Geiselnehmer zu besiegen – und stehen sich dabei in erster Linie selbst im Weg. Es wird sich zeigen, ob der Film "Game Over, Man" Publikum und Kritiker überzeugen kann. Zumindest dürfte er weniger gekostet haben als "Bright" mit Will Smith, für den Netflix unlängst eine Fortsetzung angekündigt hat.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: "Night­flyers" erhält keine zweite Staf­fel
Christoph Lübben
"Nightflyers" wird uns auf einige Fragen wohl nie eine Antwort liefern
Die Reise hat ein Ende: "Nightflyers" wird nicht mit einer zweiten Staffel auf Netflix zurückkehren. Die Mitschuld trägt wohl das lineare TV.
Netflix been­det "Jessica Jones" und "The Punis­her"
Lars Wertgen
Superheldin Jessica Jones arbeitet in der Serie als Detektivin
Netflix macht Schluss – und streicht mit "Jessica Jones" und "The Punisher" auch die letzten beiden Marvel-Serien.
Netflix kündigt exklu­sive deut­sche Serien und Filme an
Lars Wertgen
Netflix setzt vermehrt auf deutsche Produktionen
Auf Netflix laufen in Zukunft einige neue deutsche Produktionen. Die Serien und Filme könnten unterschiedlicher nicht sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.