Gamescom mit großer Retro Gaming Sonderschau

Retro Gaming ist im Trend in diesem Jahr, da der Commodore 64 30 Jahre und der Amiga 40 Jahre alt wird. Und so wird es auch 2012 wieder die Sonderschau Retro Gaming auf der Gamescom geben. Die Ausstellungsfläche ist mit über 600 Quadratmetern größer als bisher und wird zahlreiche Raritäten und Besonderheiten zeigen.

Besonderes Highlight auf der Ausstellung rund um historische Heimcomputer und Spielekonsolen ist der nie veröffentlichte Nachfolger des C64, der C65. Auch vom legendären C64 wird es über 20 Modelle zu sehen geben. Ebenfalls bei der Retro Gaming Sonderschau dabei ist der Verein For Amusement Only, der zahlreiche alte Automaten aufstellen wird.

Viele Schätze zu bewundern

Bei den Ausstellungsstücken, die das Haus der Computerspiele auf der Retro Gaming zeigt, dürfen die Besucher als ganz besonderes Schmankerl auch selbst ran. Dazu gehört neben einem Apple II auch ein Texas Instruments TI 99/4 und der einzige Heimcomputer, den es in der DDR gab. Der Schwerpunkt unter den Ausstellungsstücken des Haus der Computerspiele wird jedoch auf der Marke Atari liegen. Hier wird ein Netzwerk aus Atari-Modellen aufgebaut, die Gamescom-Besucher können mit Midi Maze eines der ersten Spiele mit einer Art Mehrspieler-Modus ausprobieren.

Dass Retro Gaming voll im Trend ist zeigt sich auch an den aktuellen Spielen, die für die historischen Computer nach wie vor entwickelt werden. So bekommt man auf der Retro Gaming Sonderschau auf der Gamescom auch die aktuellen Titel wie „Blinky Goes Up“ (Atari) oder „Gunlords“ (C64) zu sehen. Doch nicht nur optisch bekommen die Besucher im Retro Gaming Bereich etwas geboten, es gibt auch was auf die Ohren. Komponist Chris Hülsbeck wird ebenfalls bei der Sonderschau vertreten sein und gibt Einblick in seine Arbeit, zeigt Exponate aus seinem Arbeitsleben und hat natürlich auch Musik zu Spielen wie den „Giana Sisters“ oder „Turricane“ mit im Gepäck.