Garmin präsentiert den vivosmart 4 mit Body Battery und Pulse-Ox-Messung

Garmins vivosmart 4 kommt etwas abgerundet und noch smarter in vier Farben daher.
Garmins vivosmart 4 kommt etwas abgerundet und noch smarter in vier Farben daher. (© 2018 Garmin Deutschland GmbH)
Garmin präsentiert auf der IFA den nagelneuen abgerundeten Fitnesstracker vivosmart 4 mit Touchdisplay in vier Farben. Das schmale leichte Fitnessarmband beherbergt wie gewohnt geballte smarte Sensoren und soll Nutzer dank des neuen Body Battery Index sowie optimiertem Schlaf-Tracking mit Pulse Ox-Messung noch besser im Alltag wie beim Sport coachen. Der vivosmart 4 ist ähnlich schlank und leicht wie sein Vorgänger, dem vivosmart 3, wirkt nur etwas abgerundeter und überrascht mit Metallelementen. Genug Platz für ein helles Touchdisplay bleibt trotzdem. Neben den bekannten Funktionen wie Fitnesstracking Schritt-, Stockwerk- und Kalorienzähler, Herzfrequenzmessung, Stress- sowie Fitnesstests dank VO2max und natürlich Smart Notifications verfügt die vivosmart-Neuauflage über einen neuen Index, der sich Body Battery nennt: Der soll über das aktuelle Stresslevel, die Herzfrequenz-Variabilität, die Schlafqualität sowie die Aktivität eine Bewertung zur körperlichen Verfassung des Nutzers mit entsprechenden Empfehlungen abgeben. Sei es, sich mehr zu entspannen oder zu bewegen oder beim Sport einen Gang runter zu schalten. Dadurch könnten Nutzer leichter Muster erkennen und in bestimmten Lebens- und Verhaltensweisen besser reagieren und Alltag und Training cleverer planen.

Verbesserte Schlafanalyse dank Pulse Ox-Messung

Auch die Nachtruhe hat einen höheren Stellenwert erhalten und so hat Garmin das Schlaftracking optimiert: Es erfasst die Bewegung im Schlaf und die entsprechende REM-Phasen. Mit der neuen Pulse Ox-Funktion kann der vivosmart 4 bis zu vier Stunden lang den Sauerstoffgehalt des Blutes im Schlaf erfassen. Nach dem Aufwachen können Nutzer ihre Statistiken in der kostenlosen Garmin Connect Mobile App einsehen.

Die Sport-Features des vivosmart 4

Laut Hersteller soll die Akkuleistung bis zu sieben Tage reichen. Außerdem ist der Fitnesstracker wasserdicht bis zu 50 Meter. Dank der smarten Funktionen können Nutzer  beim Laufen Musik über das Armband steuern. Das unterstützt verschiedene Sportarten und trackt unter anderem Joggen und Fahrradfahren indoor wie outdoor, Krafttraining oder Schwimmen. VO2max ordnet, wie ihr es vielleicht schon von Garmin kennt, die persönliche Ausdauerleistung ein und beim Training analysiert das Wearable euer Fitnessalter.

Verfügbarkeit und Preis

Ihr bekommt den vivosmart 4 ab September in vier verschiedenen Farben (Schwarz, Hellgrau/Silber, Dunkelrot/Roségold, Hellblau/Silber) mit metallischen Akzenten in Silber, Roségold und Schwarz für 139,99 Euro (UVP).
Garmins vivosmart 4 kommt etwas abgerundet und noch smarter in vier Farben daher. (© 2018 Garmin Deutschland GmbH)

Passend zum Herbst hat Garmin zudem seine Hybrid-Smartwatch vivomove HR, die GPS-Laufuhr Forerunner 645 Music und die GPS-Multisport-Smartwatch vivoactive 3 Music mit roségoldenen Akzenten neu herausgebracht. Die Modelle mit dem Zusatz Music machen das Smartphone dank eigenem Musikplayer beim Sport überflüssig und bieten Speicherplatz für bis zu 500 Songs sowie eine Offline-Nutzung des Streamingdienstes Deezer. Auch mit Garmin Pay sind beide Modelle ausgestattet und ermöglichen so das mobile Bezahlen.


Weitere Artikel zum Thema
Gute und güns­tige Gadgets und Weara­bles für Studen­ten
Tina Klostermeier
Bücher waren gestern: Diese Gadgets braucht man als Student von heute.
Pünktlich zu Semesterstart stellen wir euch tolle, aber günstige Gadgets und Wearables vor, die euch das Campusleben leichter machen.
Geschen­ki­deen: Tech­nik für unter 200 Euro zu Weih­nach­ten verschen­ken
Jan Johannsen
Die Qual der Wahl hat man bei einem Geschenke-Budget von bis zu 200 Euro.
Wenn es zu Weihnachten ein etwas größeres Geschenk sein soll, dann hätten wir einige Ideen, wie man 200 Euro sinnvoll für Technik ausgeben kann.
Garmin Fenix 6X Pro ist offi­zi­ell: Diese Smart­watch setzt auf Sola­r­ener­gie
Christoph Lübben
Her damit !11Garmin hat mehrere Modelle der Fenix-6-Serie enthüllt. Darunter die Fenix 6S (links), Fenix 6X Solar und Fenix 6 (rechts)
Die Garmin Fenix 6X Pro Solar und weitere Smartwatches sind nun offiziell. Sie haben spannende Features, sind aber auch nicht ganz günstig.