Gboard: Googles Smartphone-Tastatur vereinfacht Einhand-Bedienung

Googles Gboard-App gibt es auch für iOS
Googles Gboard-App gibt es auch für iOS(© 2016 CURVED)

Auch an einer modernen Tastatur-App wie Gboard kann offenbar immer noch weiter gefeilt werden. Google hat nun eine neue Version der Anwendung veröffentlicht, die wieder einen ganzen Schwung an neuen Features enthält. Auch werden nun noch weitere Sprachen unterstützt.

Zu den interessantesten Veränderungen dürfte eine neue Funktion dienen, die das Editieren von Text vereinfachen soll. Dafür drückt Ihr zunächst auf die Google-Taste und anschließend auf den Editieren-Button. Im Nachhinein sollt Ihr dann mit Hilfe von Navigationstasten in Gboard einfacher Textstellen auswählen und bearbeiten können.

Die Tastatur wird flexibel

Eine weitere Verbesserung, die Google an Gboard vornimmt, betrifft das Layout der Tastatur. Das könnt Ihr mit der neuen Version der Tastatur-App nämlich so flexibel anpassen wie es irgend möglich ist. Dafür tippt Ihr abermals den Google-Button an und geht anschließend auf das "Mehr"-Icon, das aus drei Punkten besteht, sowie auf die Schaltfläche für den Einhandmodus. Anschließend könnt Ihr nicht nur die Position der Tastatur in Gboard frei verändern, sondern auch die Größe des Keyboards anpassen.

Einige der Features waren zuvor schon in einer Beta-Version enthalten. Nun sind die Funktionen in der finalen Ausgabe von Gboard für Android angekommen, die Ihr weiterhin kostenlos über den Google Play Store herunterladen könnt. Die App für iOS hat das Update hingegen noch nicht erhalten. Sie wurde im App Store zuletzt Ende Februar 2017 mit einer Aktualisierung versehen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Android O: Google star­tet Count­down zum fina­len Release
Marco Engelien
UPDATEGoogle enthüllt die finale Version von Android O am 21. August.
Der Countdown für Android O läuft. Sprichwörtlich. Denn Google hat eine Webseite erstellt, die die Stunden bis zum Release des Systems herunter zählt.