Gboard: Update ermöglicht Suche in Google Maps und YouTube

Nach dem Update der Gboard-Tastatur könnt Ihr unter iOS in Google Maps und YouTube suchen
Nach dem Update der Gboard-Tastatur könnt Ihr unter iOS in Google Maps und YouTube suchen(© 2017 Google)

Ab sofort rollt für die Google-Tastatur Gboard auf dem iPhone ein Update aus: Künftig könnt Ihr demnach YouTube und Google Maps direkt über das Keyboard erreichen. Zudem bietet Euch eine Funktion die Möglichkeit zur künstlerischen Betätigung.

Mit den neuen Features von Gboard soll es unter iOS einfacher werden, Standorte und Videos mit Euren Kontakten in Messengern zu teilen, wie das Google Blog berichtet. Nach einem Fingertipp auf die G-Taste könnt Ihr demnach die Reiter "YouTube" oder "Google Maps" auswählen. Entscheidet Ihr Euch für den Kartendienst, ist anschließend das Teilen des aktuellen Standortes oder einer beliebigen Adresse möglich. Tippt auf die Video-Plattform, um stattdessen einen Clip herauszusuchen, den Ihr Euren Freunden oder Bekannten zeigen wollt.

Zeichnen mit Gboard

Neben diesen Neuerungen hat es aber auch eine Malen-Funktion in die iOS-Version von Gboard geschafft: Tippt auf das Emoji-Icon und dann auf das Stift-Symbol, um den Modus zu aktivieren. Anschießend könnt Ihr auf der vorgegebenen Fläche Eure Zeichenkünste zum Einsatz bringen. Zur Auswahl stehen Euch dabei verschiedene Farben. Das fertige Bild lässt sich dann direkt über die Tastatur teilen.

Für die Android-Version von Gboard hat Google erst im Juni 2017 eine entsprechende Malen-Funktion angekündigt. Wann für dieses Betriebssystem die beiden Reiter "YouTube" und "Google Maps" zur Verfügung stehen, geht aus dem Blog-Eintrag nicht hervor. Falls Ihr die Tastatur auf Eurem iPhone oder iPad ausprobieren wollt, könnt Ihr sie aus dem App Store herunterladen.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.