Bestellhotline: 0800-0210021

Gefahr durch Betrüger! WhatsApp ändert ungefragt Datenschutz-Einstellung

WhatsApp LG G6
WhatsApp auf mehreren Geräten (© 2019 CURVED )
6

Habt ihr auch einen Kettenbrief zu potenziellen WhatsApp-Gefahren erhalten? Konkret geht es um eine offenbar automatisch geänderte Einstellung für Gruppenchats, die ein Sicherheitsrisiko nach sich ziehen kann. Wir zeigen euch, was es damit auf sich hat.

Seit einigen Tagen kursiert ein Kettenbrief in WhatsApp und anderen sozialen Netzwerken, der vor WhatsApp warnt. Die App habe still und heimlich die Datenschutzeinstellung für Gruppenchats angepasst, was unangenehme Folgen für Anwender nach sich ziehen könne. Der Kettenbrief bezieht sich auf den Menüpunkt "Gruppe" (Einstellungen | Account | Datenschutz). Dort lässt sich festlegen, wer den jeweiligen Nutzer zu Gruppen hinzufügen kann. Dort habt ihr die Wahl zwischen "Jeder" und "Meine Kontakte". Dem Warnhinweis zufolge aktivierte WhatsApp zuletzt bei vielen Nutzern die Option "Jeder", obwohl zuvor "Meine Kontakte" festgelegt gewesen war.

Unsere Empfehlung

Anzeige
Galaxy S21 FE 5G mit Galaxy Buds 2 Grau Frontansicht 1
100 € gespart*
Samsung Galaxy S21 FE 5G
+ o2 Free M Boost 40 GB
+ Samsung Galaxy Buds 2
  • 100 € Wechselbonus!(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
  • 40 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./24Monate: 
36,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Unklarheit über Ursache der Änderung

Der Grund für die plötzlich geänderte Gruppenchat-Einstellung bei vielen Usern ist nicht bekannt. Unter Umständen sorgte eines der letzten WhatsApp-Updates für einen unbeabsichtigten Reset der Gruppen-Optionen. Die dadurch verursachten und im Kettenbrief thematisierten Risiken sind tatsächlich gegeben. Wenn euch jeder beliebige WhatsApp-User ohne eure Zustimmung zu Gruppen hinzufügen kann, sind Betrugsversuchen Tür und Tor geöffnet.

Gefahr durch Spammer und Betrüger

Der Kettenbrief spricht etwas reißerisch von "Kredithaien" und "zwielichtigen Wettchats", vor denen sich Anwender in Acht nehmen müssen – doch auch jede andere Art von Phishing oder Malware-Verbreitung sind über besagte Gruppen möglich. Spammer und Betrüger benötigen lediglich eure Telefonnummer, schon seid ihr ungefragt Gruppenmitglied.

Unsere Empfehlung

Anzeige
iPhone 13 Pro Blau Frontansicht 1
100 € gespart*
Apple iPhone 13 Pro
+ o2 Free M Boost 40 GB
  • 100 € Wechselbonus!(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
  • 40 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./24Monate: 
62,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Wie ihr die Datenschutz-Einstellungen ändert

Wenn WhatsApp auch bei euch die Einstellungen für Gruppenchats zurückgesetzt und "Jeder" aktiviert hat, könnt ihr das leicht wieder ändern. Geht dazu über Einstellungen | Account | Datenschutz | Gruppen zum entsprechenden Menüpunkt. Wählt dort "Meine Kontakte" aus – schon seid ihr vor ungefragten WhatsApp-Gruppenmitgliedschaften geschützt. Übrigens lohnt es sich, in regelmäßigen Abständen zu prüfen, ob eure Datenschutz-Optionen noch so sind wie gewünscht. App-Updates ändern hin und wieder Einstellungen, ohne euch zu informieren.

Deal Galaxy S21 FE 5G mit Galaxy Buds 2 Grau Frontansicht 1
100 € gespart*
Samsung Galaxy S21 FE 5G
+ o2 Free M Boost 40 GB
+ Samsung Galaxy Buds 2
mtl./24Monate: 
36,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Deal Galaxy S20 FE Rot Frontansicht 1
2 GBEXTRA
Daten
Samsung Galaxy S20 FE
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
24,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema