Neues Tablet: Samsung biegt sich die Welt zurecht

Nach dem Smartphone mit gebogenem Display soll jetzt ein vollständig biegsames Tablet kommen.
Nach dem Smartphone mit gebogenem Display soll jetzt ein vollständig biegsames Tablet kommen. (© 2014 Screenshot: Youtube/SamsungTomorrow)

Es geht das Gerücht, dass die Südkoreaner beim MWC in Barcelona ein Tablet mit einem faltbaren Bildschirm präsentieren werden. Allerdings wohl nicht auf der ganz großen Bühne.

Neu, aber noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt: Hinter den Kulissen des Mobile World Congress (MWC) 2014 in Barcelona (24. bis 27. Februar), will Samsung einer ausgewählten Gästeschar angeblich ein biegsames Tablet präsentieren. Das meldet Sammobile. Demnach soll es sich um ein Gerät handeln, dessen Bildschirm vom Besitzer um 90 Grad gefaltet werden kann.

Gebogene Displays sind alt - Hier soll der Nutzer das Tablet biegen können

Innovationen einem exklusiven Publikum zu präsentieren, hat bei Samsung fast schon Tradition. Auf vielen Messen durfte sich ein elitärer Kreis bereits Techniken anschauen, bevor sie der breiten Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Beim biegsamen Tablet gehen die Koreaner anscheinend den gleichen Weg.

Ganz neu ist die Technik nicht. Bereits beim MWC 2013 zeigte Samsung biegsame Displays und auch einen Smartphone-Prototypen, bei dem das Display um die seitlichen Kanten gebogen war. Ein Tablet, das sich vom Benutzer selbst biegen lassen würde, wäre freilich noch ein größerer Schritt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8 im Star-Wars-Design: Kommt eine Special-Edition?
Christoph Lübben
Plant Samsung eine "Star Wars"-Edition des Galaxy Note 8?
Ein Phablet für Jedi-Ritter: Angeblich arbeitet Samsung an einem Galaxy Note 8, das als "Star Wars"-Edition kommt. Vielleicht sogar mit Lichtschwert?
Aben­teu­rer bricht mit Galaxy A5 und vier iPod Shuffle zum Südpol auf
Christoph Lübben
Die eisigen Temperaturen des Südpols hat das Galaxy A5 bisher wohl gut überstanden
Ein Abenteurer hat sich aufgemacht, die Antarktis zu durchqueren. Dabei setzt er auch auf ein Galaxy A5 und mehrere iPod Shuffles.
Apple über­nimmt Spezia­lis­ten für Verschmel­zung von AR und VR
Francis Lido
Apple hat offenbar den Hersteller des Totem-Headsets (Bild) übernommen
Apples "next big thing"? Die mutmaßliche Übernahme von Vrvana könnte bedeuten, dass die Kalifornier ein Headset herausbringen werden.