Geleakt: Neues 12-Zoll-Apple-Notebook und MacBook Air

Her damit !31
Apples MacBook Air soll schon bald neu aufgelegt werden
Apples MacBook Air soll schon bald neu aufgelegt werden(© 2014 CC:Flickr/Alejandro Pinto)

Nicht nur zur iWatch, sondern besonders zur Entwicklung von Apples MacBook-Modellen äußerte sich aktuell ein vermeintlicher Insider im chinesischen Weiphone-Forum, wie Macrumors berichtet. Den Infos nach, darf nicht nur mit einem neuen MacBook Air gerechnet werden.

Das MacBook Air soll schon bald wieder aufgefrischt werden und in einer neuen Version erscheinen. Wer sich lieber mit einem kräftigeren MacBook Pro ausstatten möchte, muss laut Macrumors leider noch etwas länger warten. Vor September soll hier nichts geschehen.

Ohne Lüfter und mit neuem Trackpad

Technische Details verriet der Insider, der laut Macrumors schon häufiger richtig lag, zwar auch, doch beziehen sich diese nicht auf das kommende MacBook Air oder die Pro-Reihe. Stattdessen soll Apple an einem neuen Notebook arbeiten, das ganz ohne aktive Lüfter und mit einem neuen Trackpad daherkommt. Letzteres soll im Detail so überarbeitet worden sein, dass es auf die mechanischen Tasten für Mausklicks verzichtet. Der Bildschirm des neuen Apple-Gerätes soll eine Diagonale von 12 Zoll besitzen.

iWatch-Release nicht allzu bald?

Dem vermeintlichen Insider zufolge, auf den Macrumors sich stützt, soll mit Apples iWatch nicht in nächster Zeit gerechnet werden können. Zwar bestätigt er ihre Existenz, gibt jedoch an, dass sie sich noch im Prototypen-Status befinden soll. Dies passt zu den vorangegangenen Berichten über Apples Anfragen in der Schweiz, um Fachpersonal und Einzelteile von Luxusuhren-Herstellern zu sammeln. Wie lange Apple aber wohl noch benötigen könnte, um die iWatch zur Massenproduktion freizugeben, ist unklar


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !15Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.