Gericht: Facebook-User klarnamenpflichtig

Nutzer von Facebook sind verpflichtet, sich unter ihrem Klarnamen im sozialen Netzwerk zu registrieren. Das beschloss das Verwaltungsgericht (VG) Schleswig. Eine Anordnung des schleswig-holsteinischen Datenschützer Thilo Weichert unterlag den irischen Datenschutzbestimmungen, mit denen die Richter argumentierten. Das berichtet unter anderem die Süddeutsche Zeitung.

Datenschützer kritisiert Urteil

Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) stützte sich bei seiner Klage auf das hierzulande geltende Telemediengesetz. Es würde Pseudonyme zulassen. Deutsches Recht könne nicht angewendet werden, erklärte das Gericht. Weichert kritisierte in einer Erklärung die Beschlüsse. Er wolle Beschwerde am Oberverwaltungsgericht einreichen.

Bild: Facebook