Gesichter scannen mit dem Xperia XZ1: 3D Creator vorgestellt

Das Xperia XZ1 und XZ1 Compact kommen mit einer vorinstallierten 3D-Scanner-App daher. Mit dem sogenannten 3D Creator tastet Ihr Gesichter oder Objekte ab und könnt die so erstellten 3D-Modelle weiterverarbeiten. Mit einem Video demonstriert Sony die Fähigkeiten der Technologie.

Das Prinzip ist ganz einfach: Ihr filmt das Gesicht eines Freundes oder eines Verwandten ab und das Xperia XZ1 erstellt daraus ein 3D-Modell inklusive Fototextur. Das so erstellte Konterfei lässt sich in der App auf ein Avatar-Model setzen, unter anderem ein Bären- und ein Dinosaurierkostüm. Auf Knopfdruck vollführt das Alter Ego dann bestimmte Animationen, dank AR-Funktion könnt Ihr der Figur sogar beim Workout im eigenen Wohnzimmer zuschauen.

Freundin als Live-Wallpaper

Alternativ dient der Avatar auch als animierter Sticker, etwa um einen Chat aufzulockern. Freund oder Freundin lassen sich mit dem 3D Creator auch in ein Live-Wallpaper verwandeln. Wem die genannten Features zu virtuell sind, der druckt das 3D-Modell mit einem 3D-Drucker aus, sei es als Geschenk oder einfach als Gag. Ob die 3D-Creator-App noch für andere Modelle neben dem Xperia XZ1 und XZ1 Compact geplant ist, bleibt derzeit noch unklar, ein Snapdragon 835 ist aber offenbar die Voraussetzung für das Feature, schreibt Phone Arena.

Das Smartphone-Duo erscheint Ende September, das XZ1 für 699 Euro, das XZ1 Compact für 599 Euro. Auf der IFA konnten wir beide Geräte bereits unter die Lupe nehmen. Sowohl zum Hands-on des XZ1 als auch des XZ1 Compact findet Ihr zudem ein kurzes Video, das Euch die Features schnell erklärt.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 mit 6 GB RAM und mehr Spei­cher kommt nach Deutsch­land
Guido Karsten
Das Nokia 8 in der Farbe "Polished Blue"
Das Nokia 8 ist erst vor wenigen Wochen in Deutschland auf den Markt gekommen. Nun soll auch die stärkere Variante mit mehr Speicher folgen.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.