Gesichtserkennung auf Android-Smartphones wohl am unsichersten

Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten(© 2018 CURVED)

Mit dem iPhone X hat Apple eine sichere Gesichtserkennung für seine Smartphones eingeführt. Forbes hat untersucht, ob die Android-Konkurrenz da mithalten kann. Das Ergebnis fällt ernüchternd aus.

Bereits kurz nach der Enthüllung des iPhone X, teilte Apple-Experte Ming-Chi Kuo mit, das Apple der Konkurrenz um Jahre voraus sei, was die Gesichtserkennung angeht. Zu einem ähnlichen Fazit ist auch Forbes gekommen. Ein auf Cybersicherheit spezialisierter Redakteur hat mit einem Kopf aus einem 3D-Drucker getestet, ob sich iPhone X, LG G7 ThinQ, Galaxy S9, Galaxy Note 8 und OnePlus 6 überlisten lassen. Einzig das Apple-Smartphone hielt dem Täuschungsversuch stand.

OnePlus 6 am unsichersten

Unabhängig von den gewählten Einstellungen für die Gesichtserkennung (langsam oder schnell) ließen sich alle vier Android-Smartphones entsperren. Mit Abstand am einfachsten ist dies offenbar beim OnePlus 6 möglich gewesen. Außerdem ist es das einzige der getesteten Android-Geräte, das nicht auf die Sicherheitsrisiken der Gesichtserkennung hinweist. Angeblich soll es selbst mit einem Foto möglich sein, das OnePlus 6 zu überlisten.

Face ID beziehungsweise das iPhone X fiel auf den Trick nicht herein. Das Apple-Gerät ist allerdings auch das einzige der getesteten Smartphones, das auf eine 3D-Gesichtserkennung setzt. Diese ist deutlich sicherer als die zweidimensional arbeitenden Pendants der anderen untersuchten Modelle. Ebenfalls zuverlässig ist offenbar Windows Hello, das Forbes auch getestet hat und mit dem Kopf nicht überlisten konnten.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify auf Galaxy-Smart­pho­nes mit Proble­men – das könnt ihr tun
Lars Wertgen
Spotify funktioniert derzeit auf einigen Samsung-Smartphones nicht in vollem Umfang
Wer ein Galaxy-Smartphone nutzt, um Spotify zu hören, stößt seit dem letzten Update womöglich auf Probleme. So könnt ihr den Fehler beheben.
LG-Smart­pho­nes haben Probleme mit Googles "Augmen­ted Reality"-Platt­form
Lars Wertgen
Das LG G7 ThinQ ist ebenfalls betroffen
Auf Top-Geräten von LG funktioniert die "Augmented Reality"-Plattform von Google nicht mehr richtig: Es gibt ein Problem mit dem Autofokus.
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?