"Get the fuck out!": Bei diesem Koop-Shooter ist der Name Programm

Die Game Awards liegen gerade hinter uns, aber nach und nach tröpfeln noch ein paar News zu Spielen ein, die es nicht auf die große Bühne geschafft haben. Der neue Koop-Shooter "GTFO", die Abkürzung für "Get the fuck out", bietet haarsträubende Action für bis zu vier Spieler. Wir haben das Video und die ersten Infos für euch.

Die Ex-Entwickler von "Payday 2" haben das neue Studio Ten Chambers gegründet und werfen mit "GTFO" auch gleich ihr erstes Projekt in den Ring. Der Name, der übersetzt soviel bedeutet wie "Raus hier, verdammt!" ist in dem kooperativen Shooter für bis zu vier Spieler Programm.

Alle für einen

Während ihr euch vorsichtig zu viert durch ein düsteres Tunnelsystem tastet und eure Taschenlampen unheilvolle Schatten werfen, verlässt sich jedes Team-Mitglied auf seine technisch fortschrittliche Ausrüstung. Wie auch schon bei "Payday 2" ist für eine erfolgreiche Mission eurerseits extrem wichtig, dass jeder Spieler sich auf seine Qualitäten und seine Gadgets verlässt, um den anderen Spielern unter die Arme zu greifen. Denn über kurz oder lang – das ist im hier eingebundenen Video gut zu sehen – bricht die Hölle über euch und euer Team herein: Dann stürmen Monster von allen Seiten auf euer Team ein und nur ein extrem schneller Finger samt fixer Reaktionen garantiert einen erfolgreichen Abschluß des lebensgefährlichen Einsatzes. Wie und ob sich das neue Koop-Shooter nun von ähnlichen Titeln wie "Killing Floor 2" oder dem neu angekündigten "World War Z" unterscheidet, bleibt indes abzuwarten.

Mehr Spiele-News?

Dann haben wir hier eine Übersicht aller bis jetzt bekannten Erscheinungstermine von PC- und Konsolenspielen für das Jahr 2018. Wenn ihr euch für den Test der Metzelorgie "Dead Rising 4" für die Playstation 4 erwärmen könnt, dann einfach hier entlang.


Weitere Artikel zum Thema
Disney Plus: Deswe­gen wird der Netflix-Konkur­rent ein Hit
Guido Karsten
Her damit !5Disney Plus wird zumindest in den USA noch in diesem Jahr an den Start gehen
Disney Plus wird verschiedenste Inhalte bieten. Analysten haben nun aber einen ganz besonderen Erfolgsfaktor des Streaming-Dienstes ermittelt.
PlaySta­tion-Namen ändern – so geht's
Robert Di Marco Berardino
Endlich könnt ihr euren PlayStation-Namen ändern.
Sony erlaubt es PS-4-Nutzern endlich, ihren PlayStation-Namen zu ändern. Wie das geht, erfahrt ihr hier.
Google Stadia: "Die Gaming-Zukunft ist keine Box"
Benjamin Kratsch
Supergeil !20Google Stadia hat bei der Präsentation begeistert.
Google Stadia war lange nur ein Gerücht. Spielen in der Cloud? Verrückte Idee! Nach der Enthüllung: blankes Staunen. Was kann Stadia eigentlich?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.