"Get the fuck out!": Bei diesem Koop-Shooter ist der Name Programm

Die Game Awards liegen gerade hinter uns, aber nach und nach tröpfeln noch ein paar News zu Spielen ein, die es nicht auf die große Bühne geschafft haben. Der neue Koop-Shooter "GTFO", die Abkürzung für "Get the fuck out", bietet haarsträubende Action für bis zu vier Spieler. Wir haben das Video und die ersten Infos für euch.

Die Ex-Entwickler von "Payday 2" haben das neue Studio Ten Chambers gegründet und werfen mit "GTFO" auch gleich ihr erstes Projekt in den Ring. Der Name, der übersetzt soviel bedeutet wie "Raus hier, verdammt!" ist in dem kooperativen Shooter für bis zu vier Spieler Programm.

Alle für einen

Während ihr euch vorsichtig zu viert durch ein düsteres Tunnelsystem tastet und eure Taschenlampen unheilvolle Schatten werfen, verlässt sich jedes Team-Mitglied auf seine technisch fortschrittliche Ausrüstung. Wie auch schon bei "Payday 2" ist für eine erfolgreiche Mission eurerseits extrem wichtig, dass jeder Spieler sich auf seine Qualitäten und seine Gadgets verlässt, um den anderen Spielern unter die Arme zu greifen. Denn über kurz oder lang – das ist im hier eingebundenen Video gut zu sehen – bricht die Hölle über euch und euer Team herein: Dann stürmen Monster von allen Seiten auf euer Team ein und nur ein extrem schneller Finger samt fixer Reaktionen garantiert einen erfolgreichen Abschluß des lebensgefährlichen Einsatzes. Wie und ob sich das neue Koop-Shooter nun von ähnlichen Titeln wie "Killing Floor 2" oder dem neu angekündigten "World War Z" unterscheidet, bleibt indes abzuwarten.

Mehr Spiele-News?

Dann haben wir hier eine Übersicht aller bis jetzt bekannten Erscheinungstermine von PC- und Konsolenspielen für das Jahr 2018. Wenn ihr euch für den Test der Metzelorgie "Dead Rising 4" für die Playstation 4 erwärmen könnt, dann einfach hier entlang.


Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia erreicht Galaxy S20 und viele weitere Smart­pho­nes
Francis Lido
Google Stadia: 2019 vorgestellt, jetzt auf vielen Android-Smartphones angekommen
Google Stadia für Galaxy S20 und Co.: Der Cloud-Gaming-Dienst lässt sich ab dem 20. Februar auf vielen Android-Smartphones nutzen.
iPad Pro schlägt Nintendo Switch: Apple-Tablet macht Fort­nite super­flüs­sig
Francis Lido
Das iPad Pro hat ein 120-Hz-Panel, das 120 fps darstellen kann
Auf dem iPad Pro bietet "Fortnite" jetzt einen 120-fps-Modus. Müssen Besitzer von Nintendo Switch, PS4 und Xbox One neidisch sein?
Xiaomi will Rekord brechen: Handy mit XXL-Arbeitsspei­cher im Anflug
Francis Lido
Her damit8Mit seiner Black-Shark-Reihe will Xiaomi Mobile Gamer ansprechen
Mit dem Black Shark 3 5G wird Xiaomi 2020 offenbar ein Handy mit Mega-Arbeitsspeicher veröffentlichen. Selbst viele Laptops können da nicht mithalten.