Gionee Marathon M3 erhält gigantischen 5000 mAh-Akku

Naja !8
Äußerlich wirkt das Gionee Marathon M3 nicht wie ein Akku-Wunder
Äußerlich wirkt das Gionee Marathon M3 nicht wie ein Akku-Wunder(© 2014 Gionee)

Wieso baut eigentlich niemand mal ein Gerät mit einem richtig großen Akku? Was sich bestimmt schon viele Smartphone-Besitzer bei einem Blick auf ihre rot leuchtende Batterie-Anzeige gedacht haben, hat der chinesische Hersteller Gionee nun in die Tat umgesetzt: Das Gionee Marathon M3 besitzt einen Akku mit einer Kapazität von bombastischen 5000 mAh und ist dabei noch nicht einmal auffallend dick oder groß.

Wie viel sich hinter der Akkuladung des Gionee Marathon M3 verbirgt, wird besonders dann klar, wenn man die 5000 mAh mit den Werten anderer Geräte vergleicht: Das Samsung-Tablet Galaxy Tab S 8.4 besitzt ein 8,4 Zoll großes Display und lässt Euch mit seiner 4900 mAh-Batterie etwa 9 Stunden am Stück Videos schauen. Das Gionee Marathon M3 hingegen hat einen noch größeren Akku, dafür aber nur ein 5 Zoll großes Display. Die Akkulaufzeit sollte also wirklich zum Namen des Gerätes passen.

Motorola Droid Turbo alias Moto Maxx nicht mehr lange auf dem Akku-Thron?

Auch im direkten Akku-Vergleich mit dem Motorola Droid Turbo, das als Moto Maxx auch nach Deutschland kommen könnte, dürfte das Gionee Marathon M3 locker triumphieren. Zwar schlug das neue Motorola-Gerät erst kürzlich alle anderen Smartphones in einem Akku-Test, jedoch besitzt es zum einen eine sehr kräftige Hardware-Ausstattung und zum anderen nur eine 3900 mAh-Batterie. Das Gionee Marathon M3 hingegen hat einen schwächeren Quad-Core-Prozessor, der nur mit 1,3 GHz getaktet ist, 1 GB RAM und das erwähnte 5-Zoll-Display, das auch nur mit 720p auflöst. Dank schwächerer Hardware und größerer Batterie, gibt es also kaum Zweifel, wer aus diesem Duell als Sieger hervorgehen dürfte.


Weitere Artikel zum Thema
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.
Nokia 9: HMD plant weite­res High-End-Smart­phone mit größe­rem Bild­schirm
Guido Karsten3
Das Nokia 8 könnte mit dem Nokia 9 noch einen größeren Bruder erhalten
Wem der Bildschirm des Nokia 8 zu klein ist, der kann in Zukunft vielleicht zum Nokia 9 greifen. HMD Global plant angeblich auch ein High-End-Phablet.
Android O: Auch alte Geräte sollen in Zukunft einfa­cher Upda­tes erhal­ten
Guido Karsten1
Der modulare Aufbau von Android O soll die Update-Entwicklung vereinfachen
Dank Googles "Project Treble" sollen Android-Updates in Zukunft schneller erscheinen. Nun sprachen die Entwickler darüber, für welche Geräte das gilt.