Gmail für Android unterstützt ab sofort GIFs über Googles Gboard-Tastatur

Gmail-Version 7.3 für Android unterstützt GIFs via Gboard
Gmail-Version 7.3 für Android unterstützt GIFs via Gboard(© 2014 CURVED)

Google hat seine Gmail-App für Android um ein neues Feature erweitert: Gifs lassen sich ab sofort via Gboard-Tastatur suchen und einbinden, sodass Ihr Eure E-Mails unkompliziert mit passenden Animationen versehen könnt, wie 9to5Google schreibt.

Voraussetzung ist daher, dass Ihr Googles eigene Tastatur-App Gboard beim Verfassen der Mails verwendet. Emojis und GIFs unterstützt das Keyboard schon sei März 2017, bis jetzt allerdings noch nicht im Zusammenspiel mit der Gmail-App.Wer Gboard noch nicht kennt: Wechselt einfach in den Reiter für Smileys, wo sich auch eine GIF-Suche befindet. Gebt dort einen Begriff ein und die App schlägt Euch dann entsprechende GIFs vor, die sich per Fingertipp in eine Mail einfügen lassen.

US-Nutzer dürfen sogar Geld verschicken

Solltet Ihr Gboard noch nicht installiert haben, dann findet Ihr die Tastatur-App hier kostenlos im Google Play Store. Das Changelog für die Gmail-App Version 7.3 führt überdies eine Bezahlfunktion auf, die vorerst aber nur US-Nutzern zur Verfügung steht – und das auch schon seit geraumer Zeit. Über den Datei-anhängen-Button können Nutzer so Geld verschicken und erhalten. Ob das Feature irgendwann auch in Deutschland bereitsteht, ist offen.

Zwar ist die Gboard-Tastatur auch im App Store von Apple für iOS erhältlich, vorerst scheint die GIF-Einbindung in Gmail aber nur unter Android zu funktionieren. Ob Google ein entsprechendes Update für Besitzer von iPhone und iPad nachreicht, ist bislang unklar.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !12Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.