Gmail für Android unterstützt ab sofort GIFs über Googles Gboard-Tastatur

Gmail-Version 7.3 für Android unterstützt GIFs via Gboard
Gmail-Version 7.3 für Android unterstützt GIFs via Gboard(© 2014 CURVED)

Google hat seine Gmail-App für Android um ein neues Feature erweitert: Gifs lassen sich ab sofort via Gboard-Tastatur suchen und einbinden, sodass Ihr Eure E-Mails unkompliziert mit passenden Animationen versehen könnt, wie 9to5Google schreibt.

Voraussetzung ist daher, dass Ihr Googles eigene Tastatur-App Gboard beim Verfassen der Mails verwendet. Emojis und GIFs unterstützt das Keyboard schon sei März 2017, bis jetzt allerdings noch nicht im Zusammenspiel mit der Gmail-App.Wer Gboard noch nicht kennt: Wechselt einfach in den Reiter für Smileys, wo sich auch eine GIF-Suche befindet. Gebt dort einen Begriff ein und die App schlägt Euch dann entsprechende GIFs vor, die sich per Fingertipp in eine Mail einfügen lassen.

US-Nutzer dürfen sogar Geld verschicken

Solltet Ihr Gboard noch nicht installiert haben, dann findet Ihr die Tastatur-App hier kostenlos im Google Play Store. Das Changelog für die Gmail-App Version 7.3 führt überdies eine Bezahlfunktion auf, die vorerst aber nur US-Nutzern zur Verfügung steht – und das auch schon seit geraumer Zeit. Über den Datei-anhängen-Button können Nutzer so Geld verschicken und erhalten. Ob das Feature irgendwann auch in Deutschland bereitsteht, ist offen.

Zwar ist die Gboard-Tastatur auch im App Store von Apple für iOS erhältlich, vorerst scheint die GIF-Einbindung in Gmail aber nur unter Android zu funktionieren. Ob Google ein entsprechendes Update für Besitzer von iPhone und iPad nachreicht, ist bislang unklar.

Weitere Artikel zum Thema
Gmail gibt Drit­ten angeb­lich Zugriff auf eure Mails
Lars Wertgen8
Unfassbar !14Google schlittert womöglich in einen Datenschutz-Skandal
Google lässt App-Entwickler offenbar die Konten von Millionen Gmail-Nutzern durchstöbern. Das Unternehmen ist sich keiner Schuld bewusst.
Googles neues Gmail: Frisches Design, Selbst­zer­stö­rung für E-Mails und mehr
Marco Engelien1
Gmail
Google krempelt Gmail um. Der Mail-Dienst bekommt nicht nur ein frisches Design sondern auch praktische Funktionen. Alle Neuheiten gibt's hier.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.