Google 5.0 für iOS bringt Maps und iPhone 6-Optimierung

Naja !6
Zwei Neuerungen in der Google-App für iOS: Maps und der hübsche Browser-Verlauf
Zwei Neuerungen in der Google-App für iOS: Maps und der hübsche Browser-Verlauf(© 2014 App Store)

"OK Google" statt Siri: Die Google-App steht inzwischen bei Versionsnummer 5.0 und gönnt sich im Zuge dessen ein Facelift – dafür gibt es mit Material Design und dem Release der neuen iPhones ja auch allen Anlass. Und neue Features gibt's obendrein auch noch.

Auch über zweieinhalb Monate nach dem Release von iPhone 6 und iPhone 6 Plus liefern einige Apps noch eine Optimierung auf die neuen Display-Größen nach – die Google-App gehört nun dazu. Im Zuge der Anpassung an den neuen Pixel-Spielraum hat Google der App aber auch eine Generalüberholung spendiert: Die neue Version 5.0 wurde laut Google "komplett überarbeitet" und bringt einen Hauch Material Design auf iOS. Mindestvoraussetzung für die Installation der kostenlosen App ist iOS 7.0.

Optimierter Look und neue Features

Böse Zungen könnten sagen, die Google-App sei so etwas wie das Hintertürchen des Suchmaschinenriesen, über das Dienste aus dem eigenen Portfolio als Alternativen zu bestehenden iOS-Features eingeschleust werden. Immerhin ersetzt innerhalb der Anwendung die Sprachsteuerung um den "OK Google"-Befehl die ähnlich gelagerten Möglichkeiten von Apples Siri – und versammelt einige Funktionen des Google-Angebots um sich herum. Neu in Version 5.0 ist Google Maps, das inklusive Street View in der Anwendung untergebracht wurde. Hinzu kommt ein schick animierter Browser-Verlauf innerhalb der App sowie ein allgegenwärtiger Google-Button zum Schnellzugriff auf die Suchfunktion.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Dieses Doku­ment zeigt den Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite
7
Weg damit !14Das iPhone 8 soll ein nahezu randloses Display wie in diesem Konzept erhalten
Erhält das iPhone 8 doch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite? Der Ausschnitt einer geleakten Präsentation soll einen Hinweis darauf liefern.
Hüllen weisen auf iPad Pro 10.5 und neues 12,9-Zoll-Modell hin
Guido Karsten
Das iPad Pro 12.9 ist noch deutlich größer als das iPad Pro 10.5
Bilder von Cases, die zum iPad Pro 10.5 und 12.9 gehören sollen, ermöglichen einen Größenvergleich beider Tablets. Sie werden zur WWDC 2017 erwartet.
Google will die schlech­tes­ten Android-Apps bald vor Nutzern verber­gen
Guido Karsten1
Supergeil !6Schlecht programmierte Apps werden im Play Store bald nicht mehr so leicht zu finden sein
Google ist ebenso wie Apple darum bemüht, die Qualität der Anwendungen in seinem Store zu verbessern. Nun gibt es eine neue Strategie.