Google 5.0 für iOS bringt Maps und iPhone 6-Optimierung

Naja !6
Zwei Neuerungen in der Google-App für iOS: Maps und der hübsche Browser-Verlauf
Zwei Neuerungen in der Google-App für iOS: Maps und der hübsche Browser-Verlauf(© 2014 App Store)

"OK Google" statt Siri: Die Google-App steht inzwischen bei Versionsnummer 5.0 und gönnt sich im Zuge dessen ein Facelift – dafür gibt es mit Material Design und dem Release der neuen iPhones ja auch allen Anlass. Und neue Features gibt's obendrein auch noch.

Auch über zweieinhalb Monate nach dem Release von iPhone 6 und iPhone 6 Plus liefern einige Apps noch eine Optimierung auf die neuen Display-Größen nach – die Google-App gehört nun dazu. Im Zuge der Anpassung an den neuen Pixel-Spielraum hat Google der App aber auch eine Generalüberholung spendiert: Die neue Version 5.0 wurde laut Google "komplett überarbeitet" und bringt einen Hauch Material Design auf iOS. Mindestvoraussetzung für die Installation der kostenlosen App ist iOS 7.0.

Optimierter Look und neue Features

Böse Zungen könnten sagen, die Google-App sei so etwas wie das Hintertürchen des Suchmaschinenriesen, über das Dienste aus dem eigenen Portfolio als Alternativen zu bestehenden iOS-Features eingeschleust werden. Immerhin ersetzt innerhalb der Anwendung die Sprachsteuerung um den "OK Google"-Befehl die ähnlich gelagerten Möglichkeiten von Apples Siri – und versammelt einige Funktionen des Google-Angebots um sich herum. Neu in Version 5.0 ist Google Maps, das inklusive Street View in der Anwendung untergebracht wurde. Hinzu kommt ein schick animierter Browser-Verlauf innerhalb der App sowie ein allgegenwärtiger Google-Button zum Schnellzugriff auf die Suchfunktion.


Weitere Artikel zum Thema
So viel sind Google, Face­book, Spotify und Co. den Nutzern wert
Christoph Lübben4
Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert
Laut einer Umfrage könnten viele Nutzer nur für eine hohe Summe im Jahr auf Google, Spotify, Netflix und Co. verzichten. Und wie ist es bei Facebook?
Amazon Echo und Co.: So viel Strom verbrau­chen Smart-Home-Geräte
Lars Wertgen
Der größte Echo saugt mit 2,6 Watt am Strom
Smart-Home-Geräte hören immer mit und stehen rund um die Uhr auf Abruf. Das verbraucht Strom – bei den einen mehr, bei anderen weniger.
Moto G6 soll Android P erhal­ten – Android Q nicht mehr
Lars Wertgen3
Auf monatliche Sicherheitsupdates müsst ihr bei dem Moto G6 verzichten
Das Moto G6 soll mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten, bekommt aber wohl nur wenige Updates. Immerhin Android P gibt es wohl noch.