Google aktiviert Assistant in Deutschland für iOS

Der Google Assistant unterstützt in Deutschland nun auch iPhone-Nutzer
Der Google Assistant unterstützt in Deutschland nun auch iPhone-Nutzer(© 2017 Google)

Bereits auf der Google I/O in der ersten Jahreshälfte hat das Unternehmen aus Mountain View angekündigt, den Google Assistant auch für iOS zu veröffentlichen. Bisher stand die KI-Assistenz allerdings nur US-Nutzern zur Verfügung. Wie The Verge berichtet, schaltet Google die praktische Funktion nun für Nutzer in Europa frei.

Alle europäischen Nutzer dürften zwar noch nicht den Google Assistant mit ihrem iPhone konsultieren. In Großbritannien, Frankreich und auch Deutschland soll der Dienst nun aber bereitgestellt werden. Wer die App schon von Android kennt, muss sich unter iOS leider auf einen leicht geschrumpften Funktionsumfang einstellen.

Auf iPhone und iPad ab iOS 9.1

Der Sicherheit wegen und wohl um Siri vor möglicher Konkurrenz zu schützen, erhalten Assistenz-Apps von Drittanbietern keinen Zugriff auf Funktionen, die tiefer in iOS verankert sind. Ebenso wie Microsofts Cortana darf der Google Assistant daher beispielsweise nicht auf Wunsch des Nutzers einen Wecker einrichten. Um flott auf den Google Assistant zugreifen zu können, lässt sich im Notification Center von iOS ein Widget installieren.

Ist die Anwendung installiert, könnt Ihr mit dem Google Assistant per Sprachbefehl beispielsweise Smart-Home-Hardware steuern, YouTube-Videos starten oder Nachrichten versenden. Die App des Google Assistant ist mit iPhone und iPad kompatibel, läuft aber nur auf solchen Geräten, auf denen mindestens iOS 9.1 installiert ist.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 mit 6 GB RAM und mehr Spei­cher kommt nach Deutsch­land
Guido Karsten
Das Nokia 8 in der Farbe "Polished Blue"
Das Nokia 8 ist erst vor wenigen Wochen in Deutschland auf den Markt gekommen. Nun soll auch die stärkere Variante mit mehr Speicher folgen.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.