Google Assistant: Alle neuen Stimmen sind ab sofort verfügbar

Die Sprache des Google Assistant soll natürlicher wirken
Die Sprache des Google Assistant soll natürlicher wirken(© 2017 CURVED)

So klingt der neue Google Assistant: Auf seiner I/O 2018 hat der Suchmaschinenriese etliche Neuerungen für seinen virtuellen Assistenten angekündigt. Dazu zählten auch neue Stimmen – die nun in voller Anzahl verfügbar sind. Außerdem könnt ihr ab sofort eigene Routinen mit mehreren Aktionen einstellen.

Ab sofort könnt ihr alle sechs neuen Stimmen für den Google Assistant einstellen, wie 9to5Google berichtet. Wenn ihr den Assistenten benutzt, könnt ihr in den "Einstellungen" des Smartphones oder smarten Lautsprechers nachsehen, ob die Option bereits angeboten wird. Insgesamt stehen euch laut Caschys Blog damit acht Stimmen zur Verfügung: jeweils vier männliche und vier weibliche Stimmen.

Zunächst nur auf Englisch

Zum Start des neuen Angebots gibt es die sechs neuen Stimmen allerdings zunächst nur in der englischen Sprachausgabe des Google Assistant. Das ist zwar für den hiesigen Markt etwas schade, aber eine zu erwartende Einschränkung. Wer aber den Assistenten auf Englisch nutzt, kann bei Bedarf auf jeden Fall die neuen Stimmen einstellen.

Wenn Ihr die Stimmen ausprobieren möchtet, ruft ihr einfach die Home-App des Google Assistant auf. Dort tippt ihr zunächst auf "More Settings" und dann auf "Preferences". Unter "Assistant Voice" könnt ihr die gewünschte Auswahl treffen. Um eine Hörprobe zu erhalten, tippt ihr einfach auf das Lautsprecher-Icon.

Eine weitere Neuerung: Ab sofort stehen euch konfigurierbare Routinen zur Verfügung, die mehrere Aktionen beinhalten, berichtet Caschys Blog. Eine erste Version des Features mit festgelegten Aktionen gab es bereits im März. Ihr könnt beispielsweise festlegen, das bei dem Befehl "Evening" gleichzeitig das Licht gedimmt und eine bestimmte Playlist gestartet wird – vorausgesetzt, alle benötigten Geräte werden vom Assistenten unterstützt. Auch dieses Feature funktioniert zunächst nur in der englischen Sprachausgabe.


Weitere Artikel zum Thema
Google Earth für iOS lässt euch nun Entfer­nun­gen und Flächen abmes­sen
Guido Karsten
Unter iOS lassen sich mit Google Earth nun Areale und Distanzen ausmessen
Mittels Routenfunktion könnt ihr in Google Maps Distanzen bestimmen. In Google Earth gibt es unter iOS nun direkt eine Maßband-Funktion.
Android-Nach­fol­ger Fuch­sia könnte in den nächs­ten fünf Jahren erschei­nen
Francis Lido
So sehen die Schnelleinstellungen einer frühen Fuchsia-Version aus
Die Entwickler von Fuchsia haben Großes vor. Doch nicht alle bei Google teilen ihre Euphorie.
CURVED-Cast Folge 36: Phäno­men "Fort­nite" und Googles Milli­ar­den­strafe
Marco Engelien
"Fortnite" auf dem iPad
Alle zocken "Fortnite". "Warum eigentlich?" fragen sich René und Marco. Außerdem sprechen sie über Googles Milliardenstrafe und das Galaxy Note 9.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.