Google Assistant antwortet künftig freundlicher, wenn ihr um etwas bittet

Euer Google Home ist künftig freundlicher – wenn ihr es auch seid
Euer Google Home ist künftig freundlicher – wenn ihr es auch seid(© 2016 CURVED)

Google legt offenbar Wert auf euren Umgangston. Wenn ihr dem Google Assistant künftig ein Sprachkommando gebt, kann dieser besonders freundlich darauf regieren. Die Grundvoraussetzung dafür ist, dass auch ihr euch von eurer besten Seite zeigt.

Wenn ihr bereits einen smarten Assistenten regelmäßig nutzt, kennt ihr das. In der Regel sagt ihr nur noch die nötigsten Worte für ein Kommando. Etwa "Mache das Licht an" oder "Timer auf 10 Minuten". Gerade für Kinder seid ihr damit wohl nicht immer ein gutes Vorbild. Passend dazu führt Google eine Änderung ein: Sagt ihr künftig beispielsweise "Okay Google, mache bitte das Licht an", dürfte euer Assistent vor seiner eigentlichen Antwort etwas wie "Danke, dass du so freundlich fragst" sagen, berichtet TechCrunch.

Kein Nachteil ohne freundliche Worte

Der Google Assistant soll auf diese Art und Weise künftig nicht nur auf ein "Bitte", sondern auch auf ein nettes "Danke" reagieren. Dadurch könnt ihr sicherlich nicht nur Kindern etwas beibringen, sondern auch euer eigenes Benehmen im Auge behalten. Solltet ihr auch weiterhin auf ein "Bitte" oder "Danke" verzichten, wird euch der Google Assistant beziehungsweise Google Home dafür zwar nicht bestrafen – vielleicht habt ihr dann aber irgendwann ein schlechtes Gewissen und verwendet doch die freundlichen Worte.

Schon im Mai 2018 hat Google das Feature unter dem Namen "Pretty Please" auf der I/O angekündigt. Bislang steht es wohl schon Nutzern in den USA zur Verfügung. Wann der Google Assistant in Deutschland besonders auf freundliche Worte reagiert, ist noch unklar. Womöglich ist es schon bald so weit.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 4: Darum ist es das beste Smart­phone für iPhone-Umstei­ger
Francis Lido
Das Google Pixel 4 sieht von hinten sogar aus wie ein iPhone
Ihr wollt von einem iPhone zu einem Android-Smartphone wechseln? Dann sollte das Google Pixel 4 (XL) auf eurer Liste ganz oben stehen.
Google Pixel 4 im DxOMark Kamera-Test: So gut knippst das neue Flagg­schiff
Lars Wertgen
Das Google Pixel 4 hat eine duale Kamera
Das Google Pixel 4 ist da. Kann die Kamera des Smartphones mit dem Huawei Mate 30 Pro mithalten? Der Kamera-Test von DxOMark liefert die Antwort.
Googles Hard­ware-Chef würde Gäste auf Smart Spea­ker hinwei­sen – und ihr?
Martin Haase
Google-Hardwarechef Rick Osterloh würde Besucher auf Smart Speaker hinweisen.
Googles Hardware-Chef Rick Osterloh würde seinen Gästen Bescheid sagen, dass er smarte Lautsprecher Zuhause hat. Und ihr?