Neues Assistant-Feature: Hey Google, wo ist mein Auto?

Google Assistant kann sich euren Parkort automatisch merken – Abschließen müsst ihr aber noch selbst
Google Assistant kann sich euren Parkort automatisch merken – Abschließen müsst ihr aber noch selbst(© 2019 Shutterstock / Moopixel)

Mitunter dauert kann es sehr lange dauern, ein geparktes Auto wiederzufinden. So etwas kann der Google Assistant künftig verhindern. Durch ein neues Feature erinnert sich euer Smartphone daran, wo der Wagen abgestellt ist.

Der Google Assistant merkt sich künftig automatisch, wo euer Auto steht, berichtet Android Police. Ihr müsst also keine Eingabe machen, um das Feature zu nutzen. Auf diese Weise spart ihr eine Menge Zeit bei der Suche nach dem Parkplatz. Außerdem ist es bequem, da keine Aktion von euch erforderlich ist.

Nur mit Standortverlauf?

Wenn ihr also beispielsweise nach einem Ausflug eurer Auto nicht mehr findet, müsst ihr nur noch den Google Assistant nach der Position fragen. Allerdings kann es sein, dass ihr noch keine Antwort auf eure Frage erhaltet. Offenbar hat Google gerade erst mit der Verteilung des Updates begonnen (Stand: Mitte Juni 2019). Es kann also noch etwas dauern, ehe das Feature bei euch funktioniert.

Google Assistant greift für das Ganze anscheinend auf euren Standortverlauf zurück. Schon länger kann ein Android-Smartphone dadurch automatisch erkennen, ob ihr euch gerade zu Fuß, mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln bewegt. Wenn ihr das Tracking deaktiviert habt, könnt ihr das Feature demnach wohl nicht nutzen.

Google Assistant nicht immer exakt

Um den Parkort festzulegen, versucht der Google Assistant den Punkt zu erkennen, ab dem ihr zu Fuß unterwegs seid. Dadurch könnte der markierte Parkplatz nicht immer exakt sein. Aber gerade wenn ihr in einer Gegend mit vielen ähnlich aussehenden Nebenstraßen parkt, dürfte selbst ein grober Hinweis schon helfen. Wenn ihr in einem Parkhaus mit mehreren Etagen steht, ist der Google Assistant aber wohl weniger hilfreich – sofern ihr euch nicht an das richtige Stockwerk erinnert.

2014 gab es ein ähnliches Feature bereits für Google Now. Doch der Suchmaschinenriese entschied sich damals, die Funktion wieder zu deaktivieren – die Gründe hierfür sind nicht bekannt. Und auch ohne den Assistant könnt ihr euren Parkplatz schon jetzt mit Google Maps markieren. Innovativ ist das Feature also nicht, doch die Automatik ist durchaus praktisch und komfortabel sein.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy A50: Sicher­heits­up­date verlän­gert Akku­lauf­zeit
Michael Keller
Weg damit !5Das Samsung Galaxy A50 erhält mit dem Sicherheitsupdate für August 2019 auch einen Akku-Boost
Das Samsung Galaxy A50 erhält derzeit das Sicherheitsupdate für August 2019. Die Aktualisierung richtet sich offenbar auch an den Akku.
Galaxy A51 und Co: So deut­lich soll Samsung 2020 die Kame­ras verbes­sern
Lars Wertgen
Her damit !9Die Kamera des Galaxy A50 (Foto) verfügt über eine Triple-Kamera
Samsung frischt 2020 mutmaßlich seine Galaxy-A-Klasse auf. Der Fokus liegt bei Galaxy A51 und Co. angeblich auf neuen Kameras.
Galaxy A50 zerlegt: Ihr soll­tet den Akku nicht selbst tauschen
Christoph Lübben
Supergeil !6Das Samsung Galaxy A50 ist stabil gebaut – aber der Akku sitzt etwas zu fest im Gehäuse
Wie gut ist das Samsung Galaxy A50 verarbeitet? Ein YouTuber hat das Handy zerlegt – und ein Problem bei Akku und Kühlung entdeckt.