Google Assistant kann nach Update auch Songs erkennen

Der Google Assistant steht Euch in Zukunft auch mit seinem musikalischen Fachwissen zur Seite
Der Google Assistant steht Euch in Zukunft auch mit seinem musikalischen Fachwissen zur Seite(© 2017 CURVED)

Google stellt seine Musikerkennung nun für alle zur Verfügung. Das Feature war zunächst nur auf den Pixel-Smartphones vorhanden, doch wird es nun auch die Liste der Fähigkeiten des Google Assistant erweitern.

Auf dem Pixel 2 und Pixel 2 XL zeigt Euch die Song-Erkennung automatisch auf dem Sperrbildschirm an, welche Musik gerade im Hintergrund läuft. Den Google Assistant müsst Ihr laut 9to5Google zunächst um seinen Rat bitten, ehe die Erkennung startet. Erst wenn Ihr beispielsweise "Wie heißt dieser Song?" gefragt habt, hilft Euch Googles Assistenz weiter.

Liefert mehr als nur den Titel

Wenn die Funktion bereits auf Eurem Smartphone verfügbar ist und der Google Assistant Eure Frage gehört hat, liefert er Euch allerdings auch nicht bloß den Titel des Liedes, sondern auch umfassende Hintergrundinformationen. Neben dem Namen des Künstlers serviert Euch der Assistent dann auch den Titel und das Cover des Albums, auf dem der Song zu finden ist, sowie das Veröffentlichungsdatum und das Genre.

Natürlich erhaltet Ihr dazu auch die Möglichkeit, eine Google Recherche durchzuführen und den Song innerhalb von YouTube und Google Play Music zu suchen. Sollte der Google Assistant auf Eurem Smartphone noch nicht die Musikerkennung beherrschen, müsst Ihr vermutlich noch etwas warten. Der Rollout hat wohl gerade erst begonnen und es wird wahrscheinlich etwas dauern, bis Google die Funktion auf allen Geräten mit dem Assistenten aktiviert hat.


Weitere Artikel zum Thema
Android Auto und Apple CarPlay im Vergleich
Francis Lido
Apple CarPlay auf dem Alpine iLX 700
Apple CarPlay vs. Android Auto: Wir vergleichen die beiden In-Car-Systeme miteinander und erklären euch deren Funktionsweise.
Google erfasst euren Stand­ort auch ohne Einver­ständ­nis: Das könnt ihr tun
Marco Engelien1
Die Google-Suche, weiß wo ihr seid.
Auch ohne den aktivierten Standortverlauf weiß Google, wo ihr euch befindet. Wie ihr die Aufzeichnung endgültig abschalten könnt, lest ihr hier.
HTC liefert U12 Life angeb­lich noch mit Android Oreo aus
Guido Karsten
Das HTC U12 Life könnte wie sein Vorgänger ein Android-One-Smartphone werden
Obwohl es sich beim HTC U12 Life um ein Android One-Gerät handeln könnte, soll es noch mit Android Oreo erscheinen. Kommt es dann früher als erwartet?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.