Google Assistant lädt zum Spieleabend: 50 neue Games für die Familie

Der Google Assistant wird zum Entertainer für die ganze Familie: Auf Eurem Android-Smartphone oder mit Google Home könnt Ihr nun über 50 Spiele, Aktivitäten und Geschichten abrufen und mit Euren Kindern gemeinsam erleben.

Dabei liegt ein Fokus des Programms darauf, dass Ihr nicht auf ein Display gucken müsst. Google hebt diesen Punkt mit dem Slogan "Play. Learn. Imagine." deutlich hervor, (Übersetzt: "Spielen. Lernen. Vorstellen."). Dabei handelt es sich auch um die drei Kategorien, in die Google die Aktivitäten für seinen Assistant eingeteilt hat. Unter "Lernen" beispielsweise können Sprachbefehle wie "Hilf mir mit meinen Hausaufgaben" oder "Mit Alltagshelden sprechen" verwendet werden.

Eigener Account für Kinder

In der Kategorie "Spielen" stehen ebenfalls verschiedene Aufforderungen zur Verfügung: von Allgemeineren wie "Lass uns ein Spiel spielen" bis hin zu Spezifischen wie "Mickey Mouse Abenteuer spielen". Auch unter "Vorstellen" reicht ein allgemeiner Satz wie "Erzähl mir eine Geschichte"; aber der Assistant auf Google Home und Co. kennt offenbar auch bereits eine Reihe an bestimmten Geschichten. Alle Sprachbefehle werden wie gewohnt mit "Ok, Google" eingeleitet.

Kinder unter 13 Jahren können den Assistant auf Google Home auch alleine verwenden, wenn sie einen eigenen Account besitzen und die Erlaubnis der Eltern haben. Die KI sei zudem dazu in der Lage, bis zu sechs verschiedene Stimmen auseinanderhalten zu können – entsprechendes Training mit der ganzen Familie vorausgesetzt. Ob und wann das Unterhaltungsprogramm auch auf Deutsch zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht bekannt.

Weitere Artikel zum Thema
So werden Unter­hal­tun­gen mit Google Home künf­tig natür­li­cher
Michael Keller
Das Sprechen mit Google Home soll einer echten Unterhaltung ähnlicher werden
Google rollt ein Update für seinen smarten Lautsprecher aus: Dank "Continued Conversations" sollen Konversationen natürlicher wirken.
Google Home und Chro­me­cast haben ein Daten­schutz­pro­blem
Christoph Lübben
Google Home kann Dritten offenbar den eigenen Standort mitteilen
Google Chrome und Chromecast-Geräte haben offenbar eine große Sicherheitslücke. Dritte können diese wohl ausnutzen, um an Informationen zu kommen.
Google Home erst­mals erfolg­rei­cher als Amazon Echo
Lars Wertgen5
Google ist mit seinen Home-Lautsprechern die neue Nummer eins.
Smarte Lautsprecher liegen im Trend: Der Absatz steigt weltweit um 210 Prozent und Google Home macht Amazon Echo ernsthaft Konkurrenz.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.