Google Assistant schlägt Siri und Alexa

Testsieger: Der Google Assistant im Google Home
Testsieger: Der Google Assistant im Google Home(© 2016 CURVED)

Sprachassistenten wie Google Assistant, Siri, Alexa und Cortana verstehen Fragen immer zuverlässiger und beantworten diese zunehmend richtig. In einem umfangreichen Test mussten die digitalen Assistenten Antworten auf verschiedene Fragestellungen aus unterschiedlichen Bereichen geben.

Der Analyst und Apple-Experte Gene Munster stellte im Auftrag von Loup Ventures jedem der vier Sprachassistenten insgesamt 800 Fragen auf Englisch. Diese unterteilten sich in fünf Bereiche: Lokales, Handel, Navigation, Information und Befehle. Für den Test der Sprachassistenten kamen verschiedene smarte Lautsprecher zum Einsatz: Google Home (Google Assistant), Amazon Echo (Alexa), HomePod (Siri) und Invoke (Cortana).

Google gewinnt schon wieder

Am besten schlug sich hierbei der Google Assistant auf Google Home. Für die Endplatzierung waren zwei Faktoren ausschlaggebend: ob die Fragen verstanden und korrekt beantwortet wurden. Der Assistent von Google beantwortete 87,9 Prozent richtig und verstand alle 800 Fragen – das haben die Konkurrenten nicht geschafft. Damit liegt der Google Assistant deutlich vor den anderen Assistenten. Die Ergebnisse in Prozentpunkten (richtig beantwortet / verstanden):

  • Google Assistant (87,9 / 100)
  • Siri (74,6 / 99,6)
  • Alexa (72,5 / 99)
  • Cortana (63,4 / 99,4)

Gegenüber dem letzten Test vor knapp einem Jahr erzielten alle Sprachassistenten ein besseres Ergebnis. Besonders Siri konnte deutlich aufholen. Apples digitaler Assistent hat im Februar 2018 nur 52 Prozent aller Fragen korrekte beantwortet, legte also um stolze 22 Prozentpunkte zu. Cortana hat neun Prozent mehr richtige Antworten als zuvor geliefert. Alexa und der Google Assistant haben sich bei den korrekten Antworten um jeweils sieben Prozentpunkte gesteigert.

Fraglich ist, ob das Verständnis der Sprachassistenten ähnlich gut ist, wenn die Fragen auf Deutsch gestellt werden. Wie sich Google Assistant, Siri und Alexa noch unterscheiden, könnt ihr in unserem Vergleich erfahren. Übrigens: Mitte 2017 hat sich die Assistenz von Amazon noch bei einem ähnlichen Test durchgesetzt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12: Warum ihr das Geld erst im Okto­ber braucht
Michael Keller
Nicht meins8Auch das iPhone Xr (Bild) war erst eine Weile nach der Vorstellung verfügbar
Dann soll das iPhone 12 erscheinen: Angeblich geht Apple einen ähnlichen Weg wie bei iPhone X und Xr – manche Modelle kommen erst etwas später heraus.
Steckt im iPhone 12 ein schwä­che­rer Akku als im iPhone 11?
Michael Keller
Nicht meins9Hat der Nachfolger des iPhone 11 Pro (Bild) einen schwächeren Akku?
Der Release-Termin des iPhone 12 nähert sich: Nun sind angeblich Informationen zu den Akkus der verschiedenen Modelle aufgetaucht.
iOS 14 könnt ihr ab sofort auspro­bie­ren: Erste Public Beta ist da
Michael Keller
Her damit7Auf dem Homescrren des iPhone Xr könnt ihr mit iOS 14 auch Widgets anzeigen
Der Release von iOS 14 naht: Dank der ersten Public Beta könnt ihr das große Update nun bereits vorab auf eurem iPhone ausprobieren.