Google Assistant versus Siri: Video vergleicht die KI-Assistenten

Wie smart sind Siri und der Google Assistant? YouTube-Techblogger Marques Brownlee von MKBHD stellt die beiden Programme auf die Probe und lässt sie gleichzeitig Fragen beantworten. Als Hardware dienen ein Pixel XL mit Android Nougat sowie ein iPhone 7 mit iOS 10.0.3.

Das Fazit schon vorweg: Der Google Assistant scheint unterm Strich Fragen besser zu verstehen, während Siri aber teils genauere Antworten liefert. Aber der Reihe nach. Beide Kontrahenten beantworten einfache Fragen nahezu gleich schnell und liefern ähnliche Antworten. So etwa, wenn es ums Wetter geht oder wie lange ein Geschäft geöffnet hat. Als Brownlee aber nach dem Börsenwert der Tesla-Aktien fragt, nennt der Google Assistant nur die nackte Zahl – das iPhone 7 zeigt hingegen eine Statistik mit der Kursentwicklung an.

Siri kennt den US-Präsidenten nicht

Etwas schwerer tut sich Apples Assistentin aber mit der Frage nach dem derzeitigen US-Präsidenten. Während das Pixel XL ohne Umschweife "Barack Obama" antwortet, braucht das iPhone 7 einen Moment, ehe es lediglich das Ergebnis einer Websuche anzeigt. Eine Folgefrage versteht Siri gar falsch. "Wie groß ist er", will Brownlee wissen, ohne Obama noch mal zu erwähnen. Der Google Assistant erkennt den Kontext der vorherigen Frage und liefert eine Antwort. Siri missversteht die Frage als "Wie groß sind die USA".

Nach einer Folgefrage zu den Denver Broncos ("Wer ist der Quarterback") erkennt Siri den Zusammenhang abermals nicht richtig. Dabei ist die Software durchaus dazu in der Lage: Nachdem Siri und der Google Assistant beide die Frage nach der Hauptstadt von Kathmandu beantworten, geben beide eine richtige Antwort auf die Frage: "Wie spät ist es dort". Der Google Assistant hat wiederum Probleme beim Erkennen eines Songs – was nach dem Umweg über Google Now aber funktioniert. Unterm Strich haben beide Assistenten Stärken und Schwächen, was sich im Laufe der nächsten Updates ändern könnte: Siri sollte an Kontextverständnis hinzugewinnen, der Assistant von Google hingegen seine Musikerkennung verbessern.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !5Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.